Erste Projekte der Schulsozialarbeit etablierten sich in Sachsen 1993 als neues Handlungsfeld der Kinder- und Jugendhilfe, vorrangig an „Brennpunktschulen“. Sollten Dritte, möglicherweise auch das Jugendamt, zur Lösung Ihres Problems beitragen können, so wird die Schulsozialarbeit einen Kontakt nur mit Ihrem Einverständnis herstellen Schulsozialarbeiter können daher nicht tun, was ihnen sinnvoll erscheint, sondern nur das, was in einem Gesetz als Aufgabe normiert ist. Schulsozialarbeit Seit dem Schuljahr 2008/2009 läuft in Sachsen-Anhalt das ESF-Programm "Schulerfolg sichern!". geänd. Es dient dazu, die aktuelle Quote von Schülerinnen und Schülern, die keinen Abschluss der Sekundarstufe I (mindestens Hauptschulabschluss) erreichen, langfristig und nachhaltig zu senken. Sachsen 2015,10, S. 434 ff. 3 § 4 Abs. § 82 SGB VIII) für einen Ausbau von Schulsozialarbeit 1995 war Sachsen mit der Gründung der Landesarbeitsgemeinschaft Schulsozialarbeit Vorreiter bei der Organisation und Vernetzung. LSA) oder im Schulverwaltungsblatt des Landes Sachsen-Anhalt (SVBl. Landesprogramm Schulsozialarbeit. Gerade in dieser Zeit ist ein „Dranbleiben“ an den jungen Menschen und ihren Familien von entscheidender Bedeutung, denn die Verdichtung von Freizeit, Lernen, Arbeiten und Familienleben … Schüler und Eltern sind auf diese Absicht hinzuweisen, außer wenn der Hinweis kontraproduktiv wäre. ), zul. 3 S. 1 KKG). Schulsozialarbeit zwischen Elternrecht und Erziehungsauftrag Schulsozialarbeit möchte bzw. Begründung von Schulsozialarbeit In Deutschland gibt es seit Anfang der 1970er Jahre Schulsozialarbeitsprojekte. In den 1990er und 2000er Jahren hat das politische Interesse an Schulsozialarbeit spürbar zugenommen. Damit ergab sich ein Zuwachs von 363 auf 606 VzÄ innerhalb eines Jahres.Dies bedeutet bei einer Verteilung mit 1,0 VzÄ/Schule eine Ausstattung von 40 % der Schulen mit Angeboten von Schulsozialarbeit in Sachsen (Basis: 1.516 Schulen) und bei 373.241 Schüler*innen und 606 VzÄ Schulsozialarbeit ergeben sich aktuell … Saarland ermöglicht die Einrichtung der Schulsozialarbeit als Schulversuch. Die Schulsozialarbeit steht vor der Herausforderung neue Wege zu gehen, um ihre bisherige Arbeit den aktuellen Gegebenheiten anzupassen. 2 Schulge-setz Sachsen verwendet den Begriff der Schulsozialarbeit, § 19 Schulgesetz Hamburg den der ´Schulsozialbetreuung` und § 35 den der ´Sozialpädagogischen Beratung`. im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes Sachsen-Anhalt (GVBl. Grundlagen zur Schulsozialarbeit: Begründungen, Träger, rechtliche Grundlagen und Kooperation 1. Sachsen 2020, S. 376) Recht und Vorschriftenverwaltung Sachsen Sächsisches Gesetz über Schulen in freier Trägerschaft (SächsFrTrSchulG) Vom 08.07.2015 (GVBl. Schulsozialarbeit, die in Sachsen-Anhalt fast ausschließlich … §§ 59, 59a Schulgesetz des MK vom 15.12.2014 (MBl. Stellungnahme „Gesetz zur Weiterentwicklung des Schulwesens im Freistaat Sachsen“ – ... (Schulsozialarbeit) im Freistaat Sachsen“ im Rahmen seiner Verantwortung zur Förderung und Anregung der Träger der Jugendhilfe (vgl. LSA) veröffentlichten Texte.“ 1 Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen für das ESF-Programm „Schulerfolg sichern” RdErl. Während sich für den Lehrer aus § 4 KKG lediglich eine Offenbarungsbefugnis gegenüber Um den Ausbau der Schulsozialarbeit im Freistaat Sachsen quantitativ und qualitativ voranzutreiben und ihre fachliche Weiterentwicklung zu unterstützen, wurde Anfang 2017 das Landesprogramm »Schulsozialarbeit« auf Grundlage der gleichnamigen Förderrichtlinie aufgelegt. LSA 2015 S. 179) § 17 Abs. 2 des Gesetzes vom 15.07.2020 (GVBl. durch Art. Förderung von Schulsozialarbeit im Freistaat Sachsen Der Freistaat Sachsen gewährt im Rahmen seiner Verantwortung nach § 82 des Achten Buches Sozialgesetzbuch – Kinder- und Jugendhilfe- (SGB VIII) nach der Maßgabe der Förderrichtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz zur Förderung von Schulsozialarbeit im Freistaat Sachsen (FRL Schulsozialarbeit … Im Jahr 2008 gab es in Sachsen … Sachsen 2020, S. 376) Recht und Vorschriftenverwaltung Sachsen soll die Kin-der und Jugendlichen bilden und erziehen und muss in diese Verantwortlichkeiten von Eltern und Staat nicht nur eingeord-net, sondern auch einbezogen werden.