Limbach: Frau mit Herz tickt anders - SWR 4 bei Landfrauen - Fit & Gesund

Kategorie: Limbach, Kreis KH, Lokale News an Nahe und Glan, Essen & Trinken, Highlights, VG Kirn-Land

 

Fotos unten- Limbach. „Kraftvoll in die Zukunft“ haben sich die Landfrauen auf ihre Fahnen geschrieben. Aber die Hälfte der Stühle im Bürgerhaus „Alte Schule“ blieb leer, was die örtliche Vorsitzende Petra Gerhardt sehr bedauerte, denn die nicht da waren, hätten etwas versäumt: Mit Kardiologin Dr. Susanne Sosa y Fink von der Bad Kreuznacher Diakonie, dem Psychologen Dr. Peter Glanzmann aus Rodenbach, der Radio-Moderatorin Dr. Daniela Engelhardt und Professor Dr. Thomas Münzel, Kardiologe der Universitätsmedizin Mainz waren die offenen Gesprächsrunden einfühlsam kompetent und hochkarätig besetzt, die Landfrauen hinterfragten Problemstellungen und medikamentöse Verabreichungen. Dabei wurden Komplikationen und das ärztliche Honorarbudget, der „tägliche Kampf und das Spießrutenlaufen um die eigene Gesundheit“ kritisch hinterfragt und nicht ausgespart.

Frauenherzen schlagen anders und geben den Ärzten Rätsel auf. Ein Herzinfarkt kündigt sich bei Männern meist mit linksseitigem Brustschmerz und Engegefühl an, bei Frauen sind die Symptome mit Übelkeit, Brust- und Rückenschmerzen, Luftproblemen und Atemnot eher unspezifisch und vielfältiger. Blutdrucksenkende Betablocker wirken schlechter. „Frauen sterben, wie im Märchen, an gebrochenem Herzen“, war eine Kernaussage. Depressionen und die damit verbundenen Schlafstörungen und seelischen Angstzustände, Stresssymptome und Stresshormone stehen in engem Zusammenhang mit Herzinfarkt und fördern die Herzsuffizienz und das so genannte Tako-Tsubo-Syndrom.

Mit provokativen Hypothesen ging es teils kontrovers, aber doch humorvoll zu. Frauenherzen geraten meist beim Verlust des Partners ins Flimmern; - der „Herzkasper“ kommt dagegen seltener, wenn ein ungeliebter Göttergatte das Zeitliche segnet. Der pfälzische Psychologe Peter Glanzmann verdeutlichte am Fußball und dem FCK Fallbeispiele. Er empfahl in seinem Resümee, sich Dingen zu widmen, die man leicht bewältigen kann und was Körper, Geist und Seele gut tut.

Hochinformativ die Statements der Experten aus dem Praxisalltag, allen voran Professor Münzel: „Die Deutschen sind Europameister im Übergewicht, Weltmeister im Bluthochdruck, und Diabetes ist unaufhaltsam auf dem Vormarsch“. Aus eigener Erfahrung warb er für Nordic Walking und viel Bewegung an frischer Luft als beste Prävention. Gesunde Ernährung, die Mittelmeerdiät und das Abnehmen sei „die beste Medizin“. Seine Kernaussage: Die Anzahl der Herzschläge ist limitiert, ein langsamer Pulsschlag in Verbindung mit einem normalen Blutdruck ist Garant für die größtmögliche Lebenserwartung.

Und weil viele Menschen Probleme „mit der Pumpe“ haben, stellte die Leiterin der Bad Sobernheimer Herzsportgruppe, Ingrid List, dosierte Bewegungen vor und animierte zum Mitmachen. Für den Humor sorgte das Frauen-Kabarettduo „Allerhand“. Die Limbacher Landfrauen um Petra Gerhardt und der Meisenheimer Landfrauenverband waren gute Gastgeber.

„Unsere Gesundheit- Frauenherzen schlagen anders“ hieß im Limbacher Bürgerhaus eine Experten- Veranstaltung in Zusammenarbeit mit den Landfrauen. Die Sessel waren hochkarätig besetzt,

Zwei Witze dazu: Eugen Roth: Was bringt den Doktor um sein Brot? A: die Gesundheit. B: der Tod: Darum hält der Arzt, auf dass er gut lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe….

Ein Mann geht Arzt- weil auch der Arzt gut leben will. Dann geht der Mann für die Rezeptgebühr zur Bank Geld holen- weil doch auch der Banker leben will. Der Mann geht zur Apotheke- weil doch der Apotheker leben will. Am Schluss wirft er die Arznei in den Müll- weil er doch selbst gut leben will!


Hochkarätig besetzt

Die Da waren, machten mit

Anleitung von Experten

Sehr informativ & direkt