Ilse und Adolf Preßnick in Limbach feiern Goldene Hochzeit

Kategorie: Limbach, Lokale News an Nahe und Glan, Personenportrait

 

Limbach. Am 2. März feiern die Eheleute Ilse und Adolf Preßnick in Limbach, Auf dem Sandhof 1, das Fest ihrer Goldenen Hochzeit. Im Oktober 2010 bekam Adolf Preßnick in Ochtendung den Goldenen Meisterbrief von der Handwerkskammer Koblenz überreicht. Über 48 Jahre lang stand er in der Backstube. Mit 13 Jahren begann der 1937 in Limbach geborene seine Bäckerlehre bei Sottongs in Meisenheim, wo er die Woche über blieb: „Sonntags morgens ging es dann nach Hause, abends musste man wieder antanzen“, erinnert er sich. Später arbeitete er 30 Jahre in Kirn bei Franz Ebertz. Seine Frau Ilse ist eine gebürtige Kreuscher aus Kirn und arbeitete bei Jakob Müller. 1956 lernte sich das Paar auf der Limbacher Kerb kennen, 1961 gaben sie sich in Becherbach das Ja-Wort. Bevor die Limbacher Kinder in den neuen Becherbacher Kindergarten wechselten, wurden viele Mitte der 1960-er Jahre im alten Limbacher Schul- und Feuerwehrhaus von „Kindergartentante“ Ilse Preßnick betreut, damit die Eltern und Bauern im Feld arbeiten konnten. Zum Ehrentag kommt Pastor Heinz-Erhardt Griethe aus Nürnberg und hält das Dankamt, Pfarrer Andre Beetschen spielt im kleinen Limbacher Kapellchen Gitarre, und der Frauenkreis wird ein Ständchen singen. Das Jubelpaar ist schließlich über 40 Jahre in der Pfarrei Becherbach aktiv, wo Adolf Preßnick Vorsitzender war und auch Jahrzehnte die Sternsinger betreute. Bei der anschließenden Feier im Weingut Klein in Merxheim hat sich der Limbacher MGV/ Gemischte Chor unter Leitung von Dagma Borchmann angesagt, Ilse Preßnick singt seit dessen Bestehen im Frauenchor, und ist auch bei den Landfrauen sehr aktiv. Seit 20 Jahren geht das sympathische Paar gemeinsam montags in die Kirner Herzsportgruppe, sie wandern gern, pflegen ihren großen Garten und die Blumenkästen im Ort entlang des Limbachs. Seit 22 Jahren tragen sie zuverlässig bei Wind und Wetter die Kirner Zeitung aus. Es gratulieren Sohn und Schwiegertochter mit zwei Enkelkindern und die seit dem Säuglingsalter wohlbehütete und aufgezogene Pflegetochter, die mit ihrem Mann und den drei Kindern aus Mainz anreist.


Ilse und Adolf Preßnick