Meddersheim ist happy und erhält 193.500 € aus K.I. 3.0 für "Rasselbande"

Kategorie: VG Sobernheim, Lokale News an Nahe und Glan, Meddersheim, Politik, Lifestyle

 

Fotos unten - Meddersheim. Große Freude in der Weinbaugemeinde: „Als wir jetzt den Bewilligungsbescheid in Händen hielten, haben wir alle laut gejubelt. Wir sind  überglücklich!“, fasste Ortsbürgermeisterin Renate Weingarth-Schenk Anfang November ihre Eindrücke in Worte zusammen. „Als finanzschwache Kommune erhalten Sie zu den förderfähigen Kosten eine Förderung von 90 Prozent, so dass von Ihnen noch zehn Prozent Finanzierungsanteil zu erbringen sind“, schreibt Dr. Stefanie Hubig vom Ministerium für Bildung.

Im Gesamtbetrag von 215.000 Euro soll die Investition mit Schwerpunkt Bildungsinfrastruktur in Höhe von 193.500 Euro „zur Sicherung und Weiterentwicklung von Erziehung, Bildung und Betreuung unserer Kinder auf hohem Niveau beitragen“ – 21.500 Euro trägt die Ortsgemeinde. Über die Freude einer optimalen Kita-Ausstattung und die damit verbundene Erhöhung des Eigenkapitals der Ortsgemeinde macht die Bürgermeisterin keinen Hehl.

Denn: Ein Kindergarten ist kostenintensiv; - erst im vergangenen Jahr wurde im Untergeschoss zur Südseite hin die Kleinkindterrasse für ein gutes Dutzend U-Dreijähriger fertig. Dieser Bedarf ist steigend. Derzeit besuchen in drei Gruppen etwa 50 Kinder, zum Großteil aus Meddersheim, aber auch aus Kirschroth und Bärweiler, den Hort „Rasselbande“ auf der Hohl, informierte Leiterin Tanja Bachmann.

Rückblick: Im Laufe der Jahre hatte sich ein Sanierungsstau in der Küche gebildet. Es gab kein Amt oder Behörde, angefangen vom Ordnungsamt, Gesundheitsamt oder der Berufsgenossenschaft, was nicht bessere Qualitätsstandards, höhere Brandschutzauflagen bis hin zu einem fehlenden und ganz wichtigen Personalraum einforderte, und dies seitenweise mit DIN-A-4-Testaten bemängelte und begründete. 2015 wurde über das Architekturbüro von Jürgen Faber und Christoph Müller ein umfangreicher Antrag in der Hoffnung auf Zuschüsse aus dem Investitionsstock des Landes eingereicht. Kosten mit Dachsanierung: 415.000 Euro.

„Aber niemand interessierte sich für die Kosten und unsere missliche Lage – kein Mensch“, erinnert sich das Dorfoberhaupt. Die Enttäuschung im Gemeindeparlament, Kita-Förderverein und Elternausschuss in der Weinbaugemeinde bei einem Haushaltsetat im satten Minusbereich war riesengroß.

Zwei Tage nach der i-Stock-Ablehnung kam das Kommunale Investitionsprogramm (K.I. 3.0) des Landes, wo die VG-Bad Sobernheim fast eine Million Euro erhielt. Die Planungen in Meddersheim lagen fertig in der Schublade, Grund für VG-Bürgermeister Rolf Kehl und die Räte, erneut aktiv zu werden. Das Projekt Kita-Erweiterung wurde auf 215.000 Euro „abgespeckt“, das Dach herausgenommen – hier läuft seit 2011 eine Fotovoltaik Anlage mit jährlichem Gewinn.

Und wie ist jetzt der weitere Ablauf? Der Bauantrag liegt beim Kreis. Läuft alles (-auch witterungsmäßig-) nach Plan, soll die Maßnahme im zweiten Quartal 2017 vollendet sein, sagt Renate Weingarth-Schenk beim Blick in die Unterlagen. An diesem Donnerstag, 10. November, wird im Gemeinderat die Statik abgesegnet, am gleichen Tag ist Ortstermin mit einem Küchenausstatter - künftig soll in der Kita „Rasselbande“ frisch gekocht werden.  Die Küche bleibt in einem ersten Bauabschnitt räumlich am Platze, wird mit einem Nebenraum jedoch größer und geräumiger.

Im zweiten Bauabschnitt wird die als Abstellraum genutzte ehemalige Pausenhalle vor dem Eingang rechterhand komplett abgerissen. Die Grundfläche wird vergrößert – hier entsteht ein neuer Personalraum mit Teeküche und dem zentralen Leitungsbüro. Hinzu kommen Putz- und ein separater WC-Raum für das Küchenpersonal. Das jetzige Büro im hinteren Kitabereich wird dem bestehenden Schäfchen-Gruppenraum als Nebenraum angegliedert. Zusätzlich wird vor die beiden oberen Gruppenräume eine automatische Brandschutztür installiert, außerdem gibt es einen weiteren separaten Ausgang als zusätzlichen Fluchtweg. Bernd Hey.

ZUM FOTO: Die Freude über den Eingang eines Bewilligungsbescheides in Höhe von 193.500 Euro für den An- und Ausbau und energetische Sanierung der Kita ist riesengroß. Unser Foto entstand im November 2016 in der Kita „Rasselbande“ auf der Hohl.


Riesenfreude in Kita

OB Renate Weingarth-Schenk