RWE-Stromer bauten "Trafohäuschen" im FL-Museum auf

Kategorie: Wirtschaft, Kreis KH, Industrie

 

Strom und Energiekosten steigen - RWE schöpft aus dem Vollen!

Dez. 2010: Ein besonderer Programmpunkt im Dezember 2010 kurz vor dem letzten Weihnachtsevent des Jahres im Freilichtmuseum war die Vorstellung des neu installierten Innenlebens des Trafoturms "Zellertal". Auszubildende aus der Region der RWE Rheinland Westfalen Netz AG bauen in den Betonturm aus Zellertal derzeit einen originalen Transformator aus den 1920er Jahren mit Zubehör ein. Damals erhielt der Strom Einzug in die ländlichen Regionen, wohin er über Hochspannungsleitungen transportiert wurde. Der Transformator wandelte die Hochspannung in die niedrigere Hausspannung um. Im Freilichtmuseum können sich die Besucher gefahrlos das Innenleben dieses Zeitzeugen der technischen Entwicklung ansehen. Die Installation erfolgt im Rahmen eines mehrjährigen Kooperationsprojektes zur Einführung der Elektrifizierung im ländlichen Raum. In den Vorjahren war bereits eine historische Straßenbeleuchtung mit Freileitung aufgebaut worden.

 

 


Anschluss ans Netz

Im Trafoturm