Firma Rodenbusch ehrt Mitarbeiter - 25 der 40 seit über 25 Jahren dabei!

Kategorie: Otzweiler, Lokale News an Nahe und Glan, Wirtschaft

 

Otzweiler. Die Otzweiler Tief- und Straßenbauunternehmung Rodenbusch GmbH zählt zu den alteingesessenen Firmen der Region. Bereits im Jahre 1929 wurde von der Firma Ruthemeyer in Soest die Dampfstraßenwalze No.2 mit Einkurbel-Verbundmaschine und der internen Betriebsnummer 623 gebaut und ausgeliefert, Rodenbuschs besaßen mehrere komplette Walzenzüge. Treue Mitarbeiter sind das A und O und ganz wichtig auch in diesem Gewerbe, dies wurde bei einer Jubilarehrung überdeutlich: Stets ist auf allen Baustellen die Kooperation mit Anliegern und die Verständigung mit Bürgern und allen Beteiligten ganz wichtig. Die Otzweilerer hatten in diesem Jahr große Baustellen, beispielsweise den neuen Busbahnhof im Bad Sobernheimer Schulzentrum Münchwiesen. 25 der 40 Mitarbeiter sind länger als 25 Jahre im Betrieb. Nun ehrten die Brüder Jörg und Stefan Rodenbusch Rainer Lenhardt aus Lauschied und Holger Kaucher für 25-jährige Betriebszugehörigkeit. Rainer Lenhardt kam am 1. April 1986 im Alter von 25 Jahren in die Firma und wird seitdem als Walzenführer der Asphaltkolonne auf den eigen, wie auf Subunternehmer-Baustellen eingesetzt. Holger Kaucher begann als 16-jähriger 1986 in seiner Heimatgemeinde Otzweiler als Arbeiter bei Rodenbusch und wechselte im Jahre 1997 als Facharbeiter zur Asphaltkolonne innerhalb der Firma, Kaucher ist Vorsitzender des örtlichen Sportvereins. Neben einer Urkunde der Industrie- und Handelskammer Koblenz erhielten die Jubilare ein Firmengeschenk.

Ehrung im Otzweiler Gemeindehaus. Jörg und Stefan Rodenbusch (hinten von links) ehrten langjährige und verdiente Mitarbeiter wie Ralf Beimbauer, Holger Kaucher, Rainer Lenhardt, Eric Studt und Klaus Wöllstein.


Feierstunde in Otzweiler