Kirschrother Kerb - Neuer Festwirt - Kult seit 62 Jahren!

Kategorie: Bad Sobernheim, Kirschroth, Lokale News an Nahe und Glan, Kunst und Kultur, Lifestyle, Highlights

 

Fotos unten txtende anklicken: Kirschroth. Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne: Ab letzten Freitag im Mai feiert die Weinbaugemeinde in dieser Form zum 62.Mal seit 1957 vier Tage lang rund um den Gemeindesaal seine Kerb – erstmals mit dem Weingut Theis als Ausrichter ist damit auch ein Generationswechsel vollzogen. Die Kirschrother „Füchse“ halten auf ihre Kerb und reisen aus allen Himmelsrichtungen an – es ist das kulturelle Highlight des Jahres. „Diese Tradition muss fortgeführt werden“, war allgemeiner Tenor, nachdem das Ehepaar Margit und Gerold Schlarb nach 160 Jahren Gasthaus-Ära mit viel Wehmut und einer Träne im Knopfloch „die Kerb“ im vergangenen Jahr beerdigten. Symbolisch in Gestalt einer drei Liter Asbach-Flasche mit Anekdoten, krassen Sprüchen, den Regularien und Paragrafen der KKO („Kirschrother Kerwe-Ordnung“), der Kerwered` sowie zwei Flaschen Wein wurde sie zu Grabe getragen und ein Schlussstrich gezogen: „Wir tragen die Kerb fort – aber sie kommt uns nicht mehr ins Haus!“, sagte das Wirtsehepaar vor einem Jahr.

Nun muss von denen, die 2017 im Trauermarsch Grabzeuge waren, (Gerold und Margit Schlarb, Ilse Schlarb, Therese Gram, Anna Lena Schlarb und Hannes König) „die Kerb“ am Freitag wieder ausgegraben werden. Problem: Beim Eingraben am einem nicht eingezäunten und öffentlich zugänglichen Platz muss es stockfinster sein - beim Ausgraben kann es hell sein, erklärte Bettina Theis, Naheweinprinzessin 1998/99, und das kann bei der Suche zuweilen heiter und schwierig werden….

Und dann kommen zum Auftakt für Jung und Alt, insbesondere zur Gaudi der Strauß- und Dorfjugend all die Kalamitäten und geistreichen Sprüche vor einem Jahr aufs Tapet und werden lebendig. Überhaupt wundern sich auswärtige Kerwegäste, warum sich extrem viel Leergut stapelt und niemand dieses beliebte Ritual, die gepflegte und urig-gesellige Dorfkultur missen möchte. Vier Tage lang. „Die Kerb ist ein absolutes Muss für die Dorfgemeinschaft“, sagen aus der Nachwuchsgilde der angehende Winzergeselle Patrick und Daniel Theis, letzterer studiert in Geisenheim Weinbau und Oenologie.

Die drei Generationen vom Weingut Stefan Theis wollen gute Gastgeber sein – weil der An- und Umbau zur Vinothek und Gaststätte in der Kirchstraße noch nicht fertig ist, wird die Kerb mit Süßwarenstand, Hüpfburg und Spielen für Jung und Alt rund um den Gemeindesaal gefeiert.

„Besonderes Zugpferd samstags bei freiem Eintritt ab 21 Uhr ist der Auftritt der beliebten Kirschrother Party-Band „Red Fox Five“ mit Oldies und Schlagern von Abba über NDW, Udo Jürgens und Elton John bis Helene Fischer und dem singenden Ortsbürgermeister Heiko Heß“, dessen ist sich Andrea Theis ganz sicher. Sonntags zum Frühschoppen spielt „The Sunrise“ und ab 15.30 Uhr lockt das große Kuchenbuffet. Montags geht es ab 10 Uhr am traditionellen „runden Tisch“ weiter, bis alle 2018-er Anekdoten samt Kerwered` notiert sind und irgendwann in der Dunkelheit um Mitternacht die Dreiliterflasche versiegelt wird und die Kirschrother Kerb so lebendig wie nie zuvor zu Grabe getragen wird…Bernd Hey

Zum Foto: Zum Wohlsein- ein arbeitsreiches Wochenende wartet auf die Familie Theis,  die erstmals die Kirschrother Kerb ausrichtet: Die Senioren Hilde und Hans-Werner, ihre Enkelkinder Daniel und Patrick sowie Andrea, Stefan und Bettina Theis.

Und: Abschied 2017 bei Margit und Gerold Schlarb & Stiefeltrunk.


Familie Theis

Kehraus bei Schlarb`s

Stiefeltrunk war 2017

...absoluter Eyecatcher