Meddersheim: Alles NEU im Mai - Neue Wingertsschaukel, Neuer Kita Anbau, Neuer Dorf-Rundweg, Buswartehäuschen + Spielplatz. 10.000 € Schutzhütte im Bau

Kategorie: VG Sobernheim, Meddersheim, Lokale News an Nahe und Glan, Kunst und Kultur, Lifestyle

 

Fotos unten: Hier Infos zur Meddersheimer Wingertsschaukel im Altenberg: Neben der „Schönsten Weinsicht“ im Altenberg wurde die Meddersheimer Wingertsschaukel freigegeben. Direkt nebenan ist das Fundament für ein sechseckiges Wingertshäuschen schon gelegt. 10.000 Euro für das massive Schutzhäuschen mit Gabionen, Edelstahlteilen und einer Dachkonstruktion aus Holz sind aus Spenden  vorhanden, ein Bauantrag musste eingereicht werden. Hier „Auf der Platt“ im Flur 31 / 36 Richtung Kirschroth, wo vor vier Jahren der örtliche Hunsrückverein und die KTI eine Sitzgruppe stellten und wo sich die Wanderwege „Menschelsroute“ und „Wingertsweg“ kreuzen, stand schon einmal ein Schutzhäuschen, das „abgefackelt“ wurde.

Mitte Mai war „Freigabe der Wingertsschaukel“:  Als „handwerklichen Vater“ lobte Rolf Kehl den Schreiner und Bauhofleiter Mario Wolf, der zwei solcher Schaukeln über Winter mit dem gesamten Bauhofteam baute. Kosten für die vier Meter hohe und vier Meter Breite Schaukel mit kesseldruckimprägniertem Holz: Etwa 2000 Euro pro Stück inklusive zweieinhalb Kubikmeter Beton und zehn Kubikmeter Rindenmulch als Fallschutz. Ortsbürgermeisterin Renate Weingarth-Schenk dankte der WiföG und hatte frisches Backwerk, Sekt und Selters zum Anstoßen gesponsert.

Hier Infos zu Gemeindesaalbegrünung und Dorf-Rundweg: Gute Nachrichten aus Mainz für Meddersheim: Die Gemeinde erhält Zuwendungen aus dem Dorferneuerungsprogramm 2017 in Höhe von 45 300 Euro. Infos zum Rundweg: Meddersheim ist Schwerpunktgemeinde. Im Rahmen der Dorfmoderation stellte Planerin Nathalie Franzen dem Gemeinderat den Förderantrag an die ADD vor, wo ein „Rollgerechter“ (mit abgesenkten Bordsteinen) innerörtlicher Rundweg, die Schaffung eines Bouleplatzes für alle Generationen mit Erwachsenen-Fitnessgeräten und die Umfeldgestaltung des Gemeindesaales mit Begrünungsmaßnahmen detailliert erörtert wurden. Vor Jahresfrist erarbeitete die sehr aktiv-tätige Arbeitsgruppe „Infrastruktur und Verkehr“ unter dem Arbeitstitel „Kleine Dorfrunde“ die Planung des barrierefreien Innendorfpfades und stellte sie als „Leuchtturmprojekt“ einer Kommission „Unser Dorf hat Zukunft“ vor, die sehr angetan war. Beim Dorfpfad stand visuell durch Fotos der „Ringpfad“ in Duchroth Pate, die Hecken- und pflegeleichte Staudenmischpflanzung war nach Art eines „Indianersommers“ angeordnet. Kosten 103.946.- Euro. Eigenleistung ist möglich – bei Bewilligung der Fördermittel bis maximal 65 Prozent soll der Gemeindeanteil der Maßnahme mittels Nachtragsetat finanziert werden.

 


Freigabe Schaukel

Fundament fertig

Zukunft gesichert!

Zuschuss für Weg+Umfeld da