Kirner Gymnasium ist absolute Spitze: "Abend der Künste" Straßenfeger!

Kategorie: Kreis KH, Schule, Lokale News an Nahe und Glan, VG Kirn-Land, Kirn

 

Fotos unten-  Kirn. Der vierte „Abend der Künste“ im Kirner Gymnasium kurz vor den Ferien hat einen ganz hohen Stellenwert und machte seinem Namen alle Ehre. Folglich standen Lehrer, Schüler, Eltern und Besucher im Foyer und im Treppenhaus dichtgedrängt und verfolgten die Ergebnisse aus Unterricht und AG´s in einer dichten Ausstellung aller Jahrgangsstufen sowie das musikalische Programm. Der Erfolg hat bekanntlich viele Väter, und das Kollegium am Gymnasium ist weit über Kirn hinaus dafür bekannt, dass es sehr effektiv und geräuschlos miteinander zum Wohle der Schüler arbeitet. Federführend liefen in lockerer und zwangloser Atmosphäre bei den Fachlehrern Dominik Mattes und Stephanie Busch (Musik), sowie bei Dr. Ulrich Kuballa, Kathrin Junker und Dorothea Heine (Bildende Kunst und Kunst AG) die Fäden dieser Präsentation zusammen.

„Die Schüler haben fleißig gearbeitet und der Zuspruch beim „Abend der Künste“ hört nicht auf“, resümierte Dr. Ulrich Kuballa. „Lieber von den Schülern gemalt, als vom Schicksal gezeichnet“- meinten Eltern. Im Zeichensaal Numero 111 porträtierten begabte Karikaturisten alle, die vorbei kamen und sich Zeit nahmen. Tiefsinnige Arbeiten aus dem aktuellen Wettbewerb „Einfälle gegen Unfälle“ waren echte „Hingucker“. Bunte kreative Kunstwerke und die geballte künstlerische Vielfalt  mehrerer Klassen war auf den Fluren zu sehen, wo zahlreiche Plastiken, aufwändige Modellarbeiten, Zufallstechniken, oder so genannte Paraphrasen samt „Humor auf schwarzer Bühne“ thematisiert und ausgestellt waren. Comics, Linolarbeiten, eine Frottage „Fabelwesen“, „Idole“ oder Figuren in Bewegung und architektonische Modelle waren quasi Kino fürs Auge und ließen Eltern und Besucher über die Vielfalt und den Ideenreichtum nur staunen. Zur Werbung und Hochglanzplakaten der Konsumgesellschaft machten sich die Schüler ihre eigenen Gedanken, die Theater AG präsentierte sich, und die Klassenstufe MSS 13 hatte mit der Bewirtung in ihrem Verpflegungsstand im Foyer alle Hände voll zu tun.

Eingangs heizten der Rock-Pop-Chor, eine Schülerband der 7. Klassen, und die Schüler-Lehrer-Band mächtig ein, die Klasse 6b führte ein Theaterstück auf. Ganz abgezockt und professionell traten die Akteure vor ihr Publikum und rockten nicht nur bei „Highway to Hell“ die Bühne, allen stand die Freude ins Gesicht geschrieben.

Schulleiterin Barbara Wendling war mit dem vierten Abend der Künste sehr zufrieden und erfreut darüber, dass erneut viele Ehemalige, Schüler und Lehrer, kamen. Leider habe man keine Mensa und es sei schwierig, Arbeiten für diesen Abend aus der Schule auszulagern, meinte sie zur drangvollen Enge. Aber auch das sei Aufgabe und Herausforderung der Schüler, wie man unter solch Umständen eine Ausstellung vorbereitet und dies hätten alle gemeinsam eindrucksvoll gemeistert. 2014 könne sie sich für die vielen jungen Talente zwei Bühnen auf zwei Etagen vorstellen. Die 5. und 6. Klassen sind vierzügig, alle weiteren dreizügig. Seit Jahren besuchen um die 720 Schüler das Kirner Gymnasium, zur Zeit sind 55 Pädagogen und Aushilfskräfte am Berger Weg tätig.


Prächtige Publikumskulisse

Schulchor

Lieber gemalt als vom Schicksal gezeichnet!

Überfüllt: Abend der Künste