Meddersheimer Weinfest mit neuem Touch - Tausende kamen und feierten 3 Tage

Kategorie: Bad Sobernheim, Meddersheim, VG Kirn-Land, Lokale News an Nahe und Glan, Essen & Trinken, Kunst und Kultur

 

Fotos unten: Meddersheim. Drei Tage lang feierte die Weinbaugemeinde Weinfest - am Sonntagmorgen vor dem großen Regen kurz nach 2 Uhr in der Früh´ feierten noch Tausende ausgelassen auf der Weinfestmeile mit "Undercover- Mission to Rock" fröhlich Party.

Gelungener Auftakt war tags zuvor eine offene Weinprobe im Gemeindesaal mit Rekordbesuch; -die Veranstalter wollten weg von einer „schullehrerhaften Weinprobe“ hin zu einem zeitgemäßen und modernen Event. Die Weine kamen quasi nicht mehr von netten Winzertöchtern oder hübschem Nachwuchs „angeflogen“, sondern die Weinschmecker konnten direkt beim Kredenzen mit den Erzeugern in Kontakt treten, Infos und versierte Nachfragen, etwa über Säuregehalt, Bodenverhältnisse  oder die Herstellungsmethode erfahren.

Thematisch war der neue Wein- Erlebnisabend in drei Kategorien unterteilt: „Rotweine- Farbe im Spiel“ moderierten die Winzer Eckhard Schlarb und Heiko Bamberger, „Riesling- ganz nah´“ war das Metier von Peter Cech, dem Marketingstrategen der kreisweit einzigen Winzergenossenschaft Rheingrafenberg. Hier war der „Jubiläumswein 85 Jahre“, ein Riesling Kabinett trocken, der absolute Renner. Mit einem „süßen Finale“ überraschten die Weingüter Harald Hexamer und Walter Hehner. Im Hintergrund liefen über einen Beamer Impressionen eines ganzen Jahres mit Fotos aus der Luft vom Rebschnitt über die Blüte bis zur Lese und zum Federweißer: Meddersheim aus der Luft und die Region mit seinen 180 Bodenformationen, Europaweit ohnegleichen!, so das Credo.

Alla Bonheurs und erwähnenswert: Das optische Ambiente mit Blumendeko von Kerstin Kummer aus Bad Sobernheim. Insgesamt standen 25 Weine zur Verkostung an, bevor die Meddersheimer Band „DieOhr“ gegen 22 Uhr mit Hits und ausschließlich deutschen Schlagern und Gassenhauern zum Mitsingen und Tanzen den musikalischen Part einläutete. Jo Herbert mit seinem Bass Cajon Booster-Set Schlagwerk, der versierte Gitarrist Oliver Schneiß und Stefan („Zeppi“) Zentellini spielten sich mit Liedern von Reinhards May über Lena bis zu den Ärzten sofort in die Herzen ihrer begeisterten Fans. Übringens: Der Abend stand unter dem Motto „Meddersheimer Leckereien“ und wurde dem vollends gerecht.

Gemeinsam mit Landrat Franz Josef Diel als Stammgast eröffneten Ortsbürgermeisterin Renate Weingarth-Schenk mit den Beigeordneten Michael Engisch und Karl Kurt Bamberger die „Open-Air-Weinnacht“ und zapften ein Fässchen trockenen Riesling Qualitätswein als Freiwein an. Meddersheimer Weinfeste hätten Geschichte und Tradition, Landrat Diel wünschte den Winzern Sonne für den 2014-er Jahrgang. Aufgrund von Hagelschäden und Wetterkapriolen erwarte die Winzer eine „differenzierte Ernte ohne schwarz zu sehen“, so die Beigeordneten, die selbst Wein- und Sektexperten sind.

Mit Tanzmusik rockte „Undercover“ am Samstag den Dorfplatz bis in die Puppen. Am Sonnatg  waren erstmals vier Handwerksstände mit von der Partie; -„Spass` uff de Gass“ und im Kirchgarten war dank dem Kindergottesdienst-Team und dem KiTa-Rasselbande-Personal Programm. „In Meddersheim ist richtig was los“, rief Naheweinkönigin Barbara Wollschied in die Menge. TuS-Tänze von den „Dancing Rabbits“ und den „Sunshine-Girls“ ernteten trotz Sprühregens viel Applaus.

LächelndChronistenpflicht-Fazit: Sehr gelungen: Namentlich 37 Spender bereicherten die Tombola und zahlten für mehr Attraktivität, Optik, und zum Wohl der Gäste. Sehr gut auch -wie immer- das fröhliche Feiern Tausender ohne größere Zwischenfälle trotz Wetterkapriolen, die Kinderbreuung- die KuchenTheke der Landfrauen - die angenehme Moderation mit Wolfhart Dhonau - und viel Nachwuchs im Programm.

Zunge rausFazit: Besser werden muss die Absprache der Stände untereinander. Akustisch verständlicher die Ansage bei der offenen Weinprobe am Freitag.  Insgesamt war die Musik zu laut. Niemand würde sich beschweren, meinten einige, wenn TuS- Mitglieder ein sichtbares Zeichen bei der  LEBENSMITTEL -Ausgabe, etwa eine Schürze, tragen würden. "Für Trikotreklame ist auch Geld da". Und sowohl Sponsoren wie Politiker, namentlich Antje Lezius von der CDU, dürfen nicht über Gebühr das Weinfest und diese Publikumskulisse zu einer Litfaßsäule machen und für ihre eigenen ideologischen und populistischen Zwecke missbrauchen. "Penetrant- das gehört nicht hierher - die Wahl ist rum"- urteilten selbst Parteimitglieder streng- Sie solle erst einmal etwas "bringen"....


Die Meddersheimer Hasen- The Rabbits

Die Sunshine- Girls holten "...die Laterne raus`..."

Neu: Der Freitagabend mit einer offenen Weinprobe...

...in einem herrlichen Ambiente

Sali unter der Frontlader-Dusche - eine Herausforderung

Naheweinkönigin Barbara Wollschied