Drehreife Räuberpistole in Meddersheim - Kurhaus umstellt - Dieb gefasst

Kategorie: Bad Sobernheim, Meddersheim, Kreis KH, Blaulicht, Lokale News an Nahe und Glan

 

Meddersheim. Erfolgreicher Großeinsatz der Polizei endete mit einer Festnahme im Kurhaus Menschel und sorgte am Tag der Deutschen Einheit stundenlang für Aufsehen in der Weinbaugemeinde. „Nein, hier wird kein Tatort gedreht“- wirkte Dr. Matthias Menschel beruhigend auf die Hausgäste ein. Trotzdem: Es sei eine spektakuläre „Riesenaktion“ gewesen. Ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera kreiste über der Gemarkung Igelsberg, Eberschbach und Wingertschied, da, wo in der traditionsreichen Weinbergslage „Rheingrafenberg“ Lesehelfer Trauben ernteten.

„Steigt hier eine prominente Persönlichkeit ab?“, wollten Passanten und Radler auf dem direkt am Kurhaus und der L 232 parallel führenden Naheradweg von den Polizisten wissen. „Nein, wir suchen Jemanden“ – lautete höflich die Antwort. Das Kurhaus war umstellt, hermetisch abgeriegelt, die Vermutung, dass sich hier ein Räuber und Einbrecher „verbarrikadiert“ hatte, wie dies Geschädigte und Betroffene vor Ort schilderten, sollte sich bewahrheiten. Auf dem angrenzenden Wanderparkplatz gegenüber vom Kurhaus stand das in der Nacht zum Tag der Deutschen Einheit gestohlene Fahrzeug, eine Toyota Schräghecklimousine. Auf dem Rücksitz eine komplette Schweinehälfte und die zerlegten Teile einer zweiten Hälfte. Das Auto war in Rohrbach gestohlen, die Schweinehälften im zwei Kilometer entfernten Dickenschied.

Vermutlich werden dem Einzeltäter mehrere Delikte und Verkehrsunfälle zur Last gelegt. Beim Sprit nachfüllen wurde er überrascht und flüchtete in Richtung Kurhaus, was eine sofortige Großfahndung mit Unterstützung von Beamten in Uniform und Zivil aus Birkenfeld und Bad Kreuznach auslöste. Neben fünf Polizeifahrzeugen standen im Innenhof des Vitalresorts Menschel zwei weitere Fahrzeuge einer Polizeihundestaffel, Hunde und Hundeführer suchten mit Beamten das weitläufige Terrain ab. Die Aktion begann kurz gegen 13.30 Uhr und endete kurz vor 18 Uhr mit der Festnahme. Als die Beamten schon abgerückt waren und nur noch zwei im Hof bei Dr. Matthias Menschel standen, wurde der Täter doch noch auf dem Gelände gefasst: „Er hatte sich fünf Minuten zu früh aus der Deckung gewagt“, so Matthias Menschel schmunzelnd, aber erleichert.


Umstellt - Das Vitalresort Menschel

Radfahrer erkundigten sich

Polizei- Hundestaffel im Einsatz

Der geklaute Toyota