Kann nur noch der Heilige Geist helfen? Pfingsten 2019 im heißen Sommer!

Kategorie: Meddersheim, Otzweiler, Lokale News an Nahe und Glan, Bernd Hey: Meine Meinung, VG Kirn-Land, Politik

 

Ei, guck emol do…. Wo man hinschaut, zeigt der eine dem anderen seine Handyfotos. Zuletzt musste ich mir ein Mohnblumenfeld, blühender Raps, ein Vogelnest und Eichenprozessionsspinner anschauen. Prickelnd, wie wenn in China ein Sack Reis umfällt. Ein neuer Sport. Im „Meddersheimer Gebabbel“ postete jemand laufend Landschaftsbilder. So schön sie auch waren, so genervt äußerte sich die Follower. Wenn auch „no Name“, nur die Telefonnummer angegeben war, so war das „nein danke!“ ehrlich und resolut. Ich für meinen Teil lebe spartanisch ohne Twitter, Instagram, Facebook, Apps  und Co. – auch mein Handy mag mich nicht, Max Raabes Song „Kein Schwein ruft mich an“, scheint auf mich projiziert. Und trotzdem, oder gerade deshalb, geht es mir gut!

Wie war das nochmal bei Julia Klöckner, als sie „gefühlt“ schon MP und gefeierter Überflieger war und am Ende doch Landesmutter Malu Dreyer lächelte? Der damalige RZ Redakteur Dietmar Brück beschrieb es sinngemäß treffend so: „… es war nur ein kleiner Zirkel, Parteisoldaten, Mitläufer, immer dieselben, die sie aufputschten und sie den Blick aufs Wesentliche, über Kirchturmdenken hinaus und zu den Leuten draußen im Land verlor… nannte er Gründe.

Ja, es war wieder einmal Pfingsten. 2019 im Kalender später als sonst, aber Pfingsten kommt so sicher wie der Heilige Geist und das Amen in der Kirche. Und zum 43. Mal das Pfingstzeltlager meiner Kindheit auf dem Welschröther Hof, Gemarkung Limbach, da, wo Tacheles geredet wird, wo Gott und die Welt thematisiert und die BILD-Zeitung seziert wird, wo debattiert und Streitkultur gepflegt wird, und „Butter bei die Fische“ kommt.

Aber: Meine Kumpels haben die BILD am Sonntag abbestellt. Warum? Zu dünn geworden, zu teuer. Zu wenig investigativer Journalismus, zu viel Süßholzgeraspel, zu viel Eigenwerbung bei allem Unrecht, Scharlatanen, Hasspredigern und diktatorischen Regimen dieser Welt. „Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß!“, sagt mein Kumpel Werner lethargisch, der nicht genannt werden will. Hallo? So ändern sich die Zeiten! Auch in dem kleinen Otzweiler sei es heiß genug und die Ungerechtigkeit bei Ausschreibungen von Kirn-Land groß, sagt er resignierend. Ich bleibe ratlos zurück.

Klartext und aufrüttelnd-nachdenklich machende Worte gab es im Ökumenischen Partnerschaftsgottesdienst in der Bad Sobernheimer Matthiaskirche bei den Fürbitten, die Petra Scheidtweiler, Sabine Hasemann, Dorothea Engwer und Viola Anton an Pfingsten vortrugen, wo es hieß: „ Hass wird hoffähig in der Mitte unserer Gesellschaft und fängt Feuer im world wide web. Viele haben in die Zukunft in die Erde..…in unsere Gesellschaft, in den solidarischen Zusammenhalt der Generationen und in das tolerante Miteinander der Kulturen und Religionen und in die faire Verteilung von Geld und Gut ihr Vertrauen verloren. Sie glauben niemandem mehr; - keinem Wissenschaftler, keinem Politiker, keinem Journalisten….Gott wecke neues Vertrauen in allen Fatalisten, Lobbyisten und Besserwissern“. Zitatende. Starker Tobak. Gemeinsam wurde gebetet, der 23. Psalm, das Vater unser, und das Glaubensbekenntnis gesprochen.

Je mehr Menschen sich apathisch zurücklehnen, anonym mit Nickname ihren Senf beigeben, von nix Ahung haben und davon viel, je weniger Zeitung sie lesen, Hintergründe ignorieren, Bildung vernachlässigen und nicht Miteinander reden, umso mehr bröckelt der Kitt und poröser wird der Zusammenhalt, der Werteverfall der Gesellschaft. Es wächst in einer Parallelgesellschaft die verdeckte Korruption.

Der Kirner BBS Schulleiter Stefan Sitzenstuhl sagte bei der Entlassfeier von 4 Klassen, die Jugend sei okay und auf Zack, habe aber sehr schlechte Vorbilder. Daran gilt es anzusetzen, wenn im Juli 2019 sich ganz Deutschland freut, wenn Mangelverwalterin Ursula von der Leyen in die EU weggelobt wird und deshalb bei der Bundeswehr die Sektkorken knallen und zuvor das EU-Wahlvolk am Nasenring durch die Manege ad Absurdum geführt wurde. Nur ein Beispiel im heißen Sommer. Geht´s noch schlimmer? Wann kommt der Heilige Geist mit seinen Feuerzungen?

 


Pfingsten

im Blätterwald

Symbolfoto

Symbolfoto