VG-Kirn-Land-Pokal:VfL Simmertal siegt - Fabian Henrich wie Tobias Sippel

Kategorie: Becherbach, Hochstetten-Dhaun, Simmertal, Allgemein, Lokale News an Nahe und Glan, Sport

 

Fotos unten! Simmertal. Bereits zum vierten Male in Folge gewann der VfL Simmertal auf dem Flachsberg den VG-Pokal. Ob der siegreichen Bezirksligamannschaft um Coach Erhard Geiß sein Heimvorteil beflügelte, wie VG-Bürgermeister Werner Müller vermutete, oder der VfL optimal auf den Rundenstart am ersten August-Wochenende vorbereitet ist, dies bewahrheitete sich nicht. Alle drei verloren ihre Hinrunden-Auftaktspiele in der Meisterschaftsrunde 2013 /2014 deutlich, A-Klassen-Vertreter Hochstetten drei Tage später beim Kerwespiel auf eigenem Geläuf gegen Gutenberg klar mit 0:4. Ein Desaster. Jedenfalls sei solch ein VG-Pokalwettbewerb „optimal zur Formüberprüfung und zur Saisonvorbereitung“, zeigte sich Simmertals Vorsitzender Günter Klasson mit dem Leistungsstand sehr zufrieden. Der 900 Mitglieder zählende VfL gilt aufgrund seiner Kontinuität und vorbildlichen Vereinsführung als Fußball- Talentschmiede und Vorzeigeverein. Während auf dem einen gepflegten Rasenplatz die VG-Pokal Endrunde mitten in der Woche vor gut 150 Zuschauern ausgetragen wurde, kickte oberhalb am VfL-Heim der Nachwuchs. Vier eigene und weitere drei Jugendmannschaften in Spielgemeinschaften werden betreut.

Für den Pokalsieg reichten quasi dem Gastgeber gegen den TuS Becherbach die ersten 15 Minuten: Der Aufsteiger von 2012 in die zwei Klassen tiefere B-Klasse ließ sich überrumpeln. Ruckzuck stand es gegen clever agierende Simmertaler 0:3 und das Endergebnis hätte wesentlich höher ausfallen können, wenn nicht der Otzweilere Tausendsassa Fabian Henrich zwischen den Pfosten wie sein FCK Vorbild Tobias Sippel seine Vorderleute lautstark und klug koordinierte und eine überragende und souveräne Leistung zeigte. Gegen die Spielvereinigung Hochstetten machte es der TuS dann besser und fightete, egalisierte mit zwei Treffern einen 1:0 Rückstand. Die Becherbacher boten eine klasse Partie und waren dem 3:1 näher als der A-Klassen Vertreter dem Ausgleich. So sicherte sich das Team um den neuen und jungen Spielertrainer Philipp Giegerich aus Heimweiler einen verdienten Sieg, den zweiten Platz und eine Prämie von 75 Euro. Auch Hochstetten trat  im Endspiel wie ausgewechselt auf: „Super Andreas Baltes“ skandierten die Fans aus „Heckespatze“ Hochstädten, als ihr Hochstetter Keeper gegen den VfL Simmertal seinen Kasten ebenfalls mit Paraden und spektakulären Einlagen lange sauber hielt. Erst in der 33. Minute musste er nach unhaltbarem Elfmeter hinter sich greifen.

Das VG-Pokalturnier in den Ferien und so kurz vor dem Rundenstart war wegen dem Modus im Vorfeld in die Kritik geraten. Hansjürgen Haas von der Spvgg. Hochstetten monierte nicht zuletzt aufgrund seines kleinen Kaders zu viele Turniere, Testspiele und Sportfeste, wegen dem VG-Pokal mussten gar Kreispokalspiele verlegt werden, war zu hören. VG-Bürgermeister Werner Müller widersprach bei der Pokalübergabe. Es hätten sich dezidiert die Vereine als Ausrichter für diesen Modus ausgesprochen, und immerhin hätten diese bei den  Vorrunden (Schwarzerden, Becherbach und Limbach) ebenso wie Simmertal als Endspielort bei einer prächtigen Publikumskulisse vom VG-Pokalturnier profitiert, und alle seien gute Gastgeber gewesen, lobte Werner Müller. Er überreichte dem VfL Simmertal den neuen Wanderpokal. Dreimal gewann der seit 2007 in der Bezirkliga spielende Gastgeber die Trophäe und durfte sie 2012 in die eigene Vitrine sperren. Spielführer Simon Schlarb reckte kurz nach 21 Uhr das neue Teil in den Himmel und füllte es mit Bier. Dabei stellte sich heraus, dass der Deckel des neuen Pokals seinen Sturz auf den Asphalt unbeschadet überstanden hatte.

IM Fokus-DIE FINALRUNDE: Nach drei Spielen (jeweils 45 Minuten) standen die drei Sieger fest: VfL Simmertal – TuS Becherbach 4:0. Tore durch Maximilian Gerhardt, Ricardo Ridder, Samy Zaidan und Yannick Emrich. TuS Becherbach – Spvgg. Hochstetten-Dhaun 2:1. Tore: Cengiz Güler (Hochstetten), Dennis Baus und Extrainer Mario Weinz für den TuS. VfL Simmertal – Spvgg. Hochstetten 1:0 (Ricardo Ridder, 33.Minute, Elfmeter). Neben dem Wanderpokal für den Sieger gab es 100, 75 und 50 Euro für die Finalteilnehmer.


Zum 4.ten Mal- der VfL Simmertal machts

Kommt das Leder geflogen....

...Fabian Henrich aus Otzweiler hält

wie sein FCK Vorbild Sippel dirigierte er.

VG-Bürgermeister Werner Müller strahlte!