"Sturm der Liebe" Seriendarsteller Sepp Schauer fühlte sich bei Lions-Club wohl

Kategorie: Kirn, Kreis KH, Lokale News an Nahe und Glan, Kunst und Kultur

 

Fotos unten! Kirn. „Sturmwarnung“ wurde im voll besetzten Kirner Gesellschaftshaus ausgegeben: Fürstenhof-Chefportier Alfons Sonnbichler aus der beliebten ARD-Vorabendserie „Sturm der Liebe“ gab sich bei einem Benefiz-Gala-Auftritt für den Lions-Club Mittlere Nahe die Ehre und eroberte die Herzen seiner begeisterten Zuhörer im Sturm. Das Leben schreibt die schönsten Geschichten, und die servierte Sepp Schauer mit entwaffnender Ehrlichkeit wie in einem komödiantischem Theaterstadl.

Wenn der 62-jährige Ex-Gastwirt und Volksschauspieler als „grantelnder“ Seppi „a schwierig Geschicht` über d´ Leit`“ erzählt, dann sprudelt das Herz aus gelebtem Leben über, dann kleben die Zuhörer förmlich an seinen Lippen und lauschen dem leicht verständlichen Münchner Platt mit selbstironisch-wienerischem Schmäh`. Alle Vorschußlorbeeren wurden bei weitem übertroffen, Sepp Schauer fühlte sich in Kirns „gut Stubb“ und im Lions-Freundeskreis als Megastar zum Anfassen sichtlich wohl und „als Mo bei Freunden dahoam“. Nicht minder beliebt war sein musikalischer Begleiter Heinz-Josef Braun. Der Spezi ist Mitglied und Bassist der Münchner Kultgruppe „Haindling“, und ebenfalls extravaganter Entertainer. Zahlreiche Melodien aus Kulthits wie etwa von Peter Maffay oder Kaiser Franz („Gute Freunde…“), La Paloma ade oder „Stand by me“ bildeten den Background für getextete Raritäten und Kalamitäten, wenn „frau“ wieder einmal all ihren Eskapaden bei Ikea oder in den heimischen vier Wänden freien Lauf lässt.

Der beliebte Schauspieler erzählte geistreich und humorvoll von ihm und seiner Frau Anni: Verbale Ausschweifungen werden mit verqueren Gedankengänge und Situationskomik gespickt zu herzerfrischenden Salven auf die Lachmuskeln, die Zuhörer ahnen und erkennen aus dem eigenen Alltag die sich anbahnende Pointe. Bis der Star des Abends von Bravorufen begleitet mit einer gefeierten Hommage auf die Männer als überragendes Sinnbild der Schöpfung und, gezwungenermaßen-, auf die traute Zweisamkeit alle Wogen glättet und „Sturm-Entwarnung“ gibt, vergehen zwei Stunden Alltagsscharmützel mit „seiner Anni“ wie im Fluge.

Von Anfang an seit 2005 dabei, drehte das Münchner Urgestein gerade die 1500. Sendung ab. Und wie kommt solch umgänglicher und charismatischer Fernsehstar kostenlos nach Kirn? Die Tochter des amtierenden Lions-Präsidenten, Julia Kötz, ist seit sieben Jahren bei der ARD Telenovela als Produktionsassistentin am Set bei „Sturm der Liebe“ tätig. Das „echt Weierbacher Mädchen“ plauderte aus dem Nähkästchen: „Sepp ist unser Schatz und hält den ganzen Tag das Team bei Laune. Er ist sozial engagiert in der Stiftung `Lichtblick Hasenbergl` und hat ein ganz großes Herz“.

„We serve“, wir dienen. Das hat sich der 1976 an der Nahe gegründete und knapp 40 Mitglieder zählende Kirner Lions-Club Mittlere Nahe auf seine Fahnen geschrieben. Ihr Einsatz gilt dem Wohl der Gemeinschaft, regional, national und international. Zusammen mit dem Förderverein Lützelsoon, weiteren Spenden und dem Erlös des Benefizauftritts durch das Münchner Starensembles ohne Gage oder Fahrgeld wurde zwei Stunden zuvor ein behindertengerecht umgebautes Fahrzeug an die Monzinger Familie Waerder übergeben, dessen beiden Söhne Tim (12) und Leon (7 Jahre) erkrankt und auf den Rollstuhl angewiesen sind.


Sepp Schauer zum Anfassen

Lions- Fahrzeugübergabe in Kirn

Begeistertes Publikum

Großer Bahnhof für guten Zweck