Polizei auf Messen und Märkten mit Präventionsarbeit vorbildlich...

Kategorie: Blaulicht

 

...Schutzvorkehrungen müssen aber die Bürger selber treffen- kurz vor den Feiertagen und Weihnachten haben Kriminelle und Langfinger Hochkonjunktur!

Leute Augen auf! Zu allen Zeiten gab es „Karten-Tricks“, Zocker und Spieler, das Gute und das Böse. Den weit verbreiteten Einsatz des „Plastikgeldes“ machen sich viele zu Eigen! Häufig gelangen die Täter durch kriminelle Energie, sprich Einbruch oder Diebstahl, in den Besitz von Zahlungskarten und damit auch an diese Daten. Das unrechtmäßige Auslesen und Abspeichern der gesamten (Kreditkarten-) Magnetstreifendaten kann zur späteren Herstellung von Kartendubletten genutzt werden. Aber auch das Ausspähen der PIN am Geldautomat öffnet den Betrügern Tür und Tor. Daher sollten sich Kartenbesitzer öfter davon überzeugen, ihre Karte auch tatsächlich zu besitzen, und, ganz wichtig, sorgfältig wie Bargeld zu behandeln. „Meist sind die Opfer im sorglosen Umgang damit selbst schuld“, sagten auf dem Kirner Andreasmarkt am blauen Polizei-Sicherheitsmobil Dirk Rothenberger und Dirk Hartenberger vom Polizeipräsidium Mainz. Sie informierten über Skimming, Umgang mit der PIN oder dem Schutz vor Kartenverlust. Meist unbemerkt spähen die Täter EC-Karte und Geheimzahl ahnungsloser Geldautomatenkunden aus und räumen im Ausland ab. Mittlerweile informiert das Polizeipräsidium vorbildlich präventiv auf allen größeren Märkten der Region und über alle möglichen Delikte. Der Bürger sollte aber ebenfalls hellwach sein und mehrere Riegel vorschieben


Das Blaue Polizei- Sicherheitsmobil

Sperrnotrufummer: 116 116