Baustelle: Anlieger im Meddersheimer alten Ortskern holt Vergangenheit ein!

Kategorie: Bad Sobernheim, Meddersheim, Kreis KH, Lokale News an Nahe und Glan, Leute nebenan, Politik

 

Fotos unten Textende - Meddersheim. Nach den tollen Tagen wird  ab 6. März die Sobernheimer Straße ab Ecke Hintergasse /Meisenheimer Straße bis zum alten Rathaus voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt dann durch die Hintergasse und Naheweinstraße, bestätigte der stellvertretende VG-Werkleiter Jörg Massing. Grund sind extrem marode Hausanschlüsse.

„Wenn wir gewusst hätten, dass so viel Verkehr hier ist, hätten wir schon jetzt sperren müssen“, diktierte ein Schneider-Mann in den Notizblock schon Mitte Februar. An Silvester waren die Männer den ganzen Tag mit Bagger, schwerem Gerät und zwei Lkw´s im Einsatz, weil bei Eckhard und Hiltrud Schlarb ein Gussrohr barst und das Wasser im Keller stand. Jetzt wird zehn Meter weiter ein „Vorsorgeausbau“ betrieben, denn „solch ein Zinnober wollen wir nicht nochmal erleben“, sagte der Winzermeister. Kein Einzelfall. Mehrere Stahlplatten liegen auf der Straße, weil es zurzeit noch witterungsbedingt keinen Asphalt gibt.

„Die Merxheimer Baufirma kann hier quasi einen Bauhof einrichten – sie hat länger zu tun“, sagen Anwohner. 2016 wurden mehrfach Rohrbrüche geflickt; - auch gegenüber vom alten Feuerwehrhaus die Meisenheimer Straße aufgerissen, oder Hydranten ausgetauscht. Richtung Kirschroth barst ebenfalls die PVC Leitung aufgrund Druckschwankungen mehrfach. Sie wird ab Mitte März auf einer Länge von 2,8 Kilometer gegen eine stärkere ausgetauscht, informierten Matthias Schlarb von den VG-Werken und Jörg Massing.

Den alten Meddersheimer Ortskern holt die Vergangenheit ein: Hier sind veraltete Hausanschluss-Gussleitungen Grund für die vielfältigen Bauarbeiten, weil sie einst beim Straßenausbau nicht erneuert wurden. Als Eigentümer in der Kirschrother 2 die Anschlüsse bei offenem Kanal bezahlen wollten, hieß es "machen wir nicht- dann hätten wir viel zu tun". Jetzt müssen sie warten, bis der Keller voller Wasser steht!

Überhaupt sind die Bürger in der Sobernheimer Straße arg gebeutelt, weil nach dem neuen Asphalt-Aufbau vor fünf Jahren lange Zeit die Senkkästen bis 12 Zentimeter gefährlich tiefer als das Straßenniveau lag und jedes Mal knallte es, wenn Laster oder Schlepper mit Anhänger da durchfuhren. Zudem mussten neue Leitungen für die Straßenlaternen verlegt werden. Zu allen Zeiten haben hier Strom-, Gas- und Wasserversorger oder Auftragsfirmen für Telefon oder Breitbandkabel gebuddelt; - neben Gas und Wasser liegen in 1.50 Meter Tiefe mindestens sechs weitere Versorgungsleitungen oder Leerrohre, was den Schneider-Männern viel Schweiß und Handarbeit abverlangt.

Nicht selten mussten in der Vergangenheit von auswärtigen Fremdfirmen Fensterbänke, Treppen und Dachablaufrinnen dran glauben, denn wo gehobelt wird, fallen bekanntlich Späne. „Außerdem ist die Teerdecke durch Flickstücke uneben und Rinnensteine sind kaputt, und dies sorgt für weiteren Unmut“, klagten Geschäftsleute und Anlieger, die sich die Knochen brechen....Anwohner sind nicht amüsiert - gelinde gesagt und sprechen beim Hinsehen von einem Skandal!


Sobernheimer Straße

nach Session 2017

voll gesperrt!

Viel Verkehr,

es wird eng