2. Simmertaler Wurstwanderung zu Jausestationen mit 900 Wanderern

Kategorie: VG Kirn-Land, Simmertal, Soonwald, Lokale News an Nahe und Glan

 

Fotos unten: Simmertal. Wanderer sind Frühaufsteher: Schon am späten Vormittag meldeten FWG- Chef Thomas Lorenz, Claudia Bohn und Heike Beenen am Alten Simmertaler Rathaus über 600 Teilnehmer, ein Drittel mehr als bei der ersten Simmertaler Wurstwanderung vor einem Jahr. Zusehends füllten sich die Parkplätze im Ort, gingen weitere Cliquen und Grüppchen auf die knapp zehn Kilometer lange Strecke zu den sechs Jausestationen durchs Apfelbachtal Richtung Hohl und Bernardi-Hütte über Horbach und zurück durchs Kellenbachtal. Die Veranstaltung wurde dank Wetterglück zu einem beliebten Wanderspaß für Jung und Alt, von überall her kamen die Gäste.

Wandern boomt. „Der Zuspruch ist ungebrochen und wird immer größer“, resümierte Thomas Lorenz, Ratsmitglied und FWG- Chef in Simmertal, der schon lange im Vorfeld auch beim Nahe-Weinwanderweg kräftig die Werbetrommel rührte. In Horbach bediente Ortsbürgermeister Bernd Fuchs höchstpersönlich im Stand der Feuerwehr-Förderer die Gäste, und kulinarische Engpässe wie noch bei der Premiere 2010 gab es trotz des überwältigenden Ansturms nicht. Ganz beliebt sind die sechs „Jausestationen“. Wie schon im Vorjahr erwartete die Gäste am Campingplatz „Haumühle“ rund um die dortige Räuberschenke von Bruno Schmidt ein wahres Oktoberfest. Die weiteren vier Jausestationen am „Alten Rathaus“, „In der Hohl“, „Hütte Bernardi“ oder im „Felsengarten“ betrieben um die 30 FWG-Mitglieder. Die Hütte Bernardi war die entfernteste Station, hier verrichteten die Helfer am Grill Schwerstarbeit. Übrigens tangierte die relativ leicht zu wandernde Familienstrecke die VG-Vitaltour Simmertaler Felsengarten mit seinen mehreren markanten Aussichtspunkten. Lediglich in Horbach habe man einen weiteren sehenswerten „Schlenker“ eingebaut, ansonsten habe man an Bewährtem festhalten. Die Route und Streckenführung war ideal und wurde gelobt, überall waren die Wanderfreunde auf neu asphaltierten Wegen oder gangbaren Waldwegen unterwegs. Aus Bremen und dem Saarland, aber auch von der Mosel kamen Teilnehmer.

650 Wanderer gingen die gesamte Strecke und nahmen an einer Verlosung teil, bei der neben einem Basketball- auch einen Wurstkorb zu gewinnen war. Über 250 Wanderer gingen nicht die komplette Strecke.


Hennweilerer und Meckenbacher

2.Simmertaler Wurstwanderung