FCMW zog lustig vom Leder - herrliche Beiträge mit Pep & Esprit

Kategorie: VG Sobernheim, Bad Sobernheim, Martinstein, Merxheim, Nachbarschaft, Lokale News an Nahe und Glan, Kunst und Kultur

 

CoolÜberraschtMerxheim. Auf ihre große Prunksitzung lassen die Merxheimer nichts kommen: Es dürfte die 55.te nach dem Krieg gewesen sein, jedenfalls die 26.te des 180 Mitglieder zählenden Fastnachtsvereins Merxheimer Wind seit Gründung Anfang der 1990-er. Rakete um Rakete wurde gezündet und abgefeuert, es ging in der vollbesetzten Narhalla Mehrzweckhalle zu wie in einem Taubenschlag mit malle-oder kölsche-Fetenhits. Es ging quasi im Wintersport mit Herzbeben atemlos durch die Nacht.

Und im glänzend aufgelegten Elferrat waren nach einem Jahr Abstinenz „über die Sahneschnitte in der Mitt` alle froh: Ein dreifaches Hoch auf unsere Tanja O.“ Nach dem Traumschiff 2017 und Rockklassikern vor einem Jahr hieß das Motto „Hüttengaudi und Apre´s Ski“ – es sei „grandios und herrlich mitanzusehen, wie Akteure und Besucher dieses Motto mitfeiern und leben“, resümierte Vorsitzender Jörg Ackermann eine Handbreit nach Mitternacht dankbar-zufrieden.

Wie wenig man heutzutage in Internetupdate-Zeiten und der Kombination „Drucken-Alt-Entfernen“ im Gegensatz zu einer antiquierten Schreibmaschine anfangen kann, bei der das F hängt und nicht mehr flutscht, demonstrierten grandios Thomas Kistner und Angelo Keller. Filme im Internet schauen, Musik hören, E-mails schreiben oder Frauen kennenlernen? „I-wo, dafür geht ich ins Cafe Fickinger“ und für Pornos zu schauen guckt der Thomas Kistner durchs Nachbarfenster. Narhallamarsch!

Das Dorfgeschehen nahm die Gruppe „Forbänt“ mit Ramona Wöllstein am Keyboard  aufs Korn: Will man ein süßes Teilchen bei Fickingers? Zu. Und ein Stück Fleischwurst bei Otto und Elke? Zu. Das Rezept lädt man sich per PDF runter und bekommt alles in Pillenform in der Apotheke – da hilft nur eines: Selbstversorger werden wie der „Bomben-Pit“ im kleinen grünen Corsa, mit Freiland-Hasen und Hinkel, biologisch ernährt. „Die Ortsgemeinde hat nix mehr zu bieten!“, konstatierte süffisant das Quartett um Andres Schmitt, Ralf Biermann, Oliver Wöllstein und Jörg Maiwald und kurbelte Kopfkino an. Und für was ein teures Neubaugebiet? Wochenend-Ferienhäuser am Winchendeller Weiher sind trendy, weil die Bäckerei in der Bachstroß` auch nur am Wochenende offen ist! Da wurden Erinnerungen lebendig, als „die Noh` knippeldick zugefror` war“ und man am Weiher eine Vier-Schanzen-Tournee ausrichtete. Und was passiert, wenn die Männer dem Wintersport frönten? Sie bekommen Schnee-Glöckchen - Narhallamarsch!  Dieses Stimmungshoch lancierten die Hefeteilchen in Profimanier: Ebenfalls von Romana Wöllstein begleitet besangen sie herzerfrischend mit Orange in der Hand Zellulitis und ihre Schokoladenseiten sowie das Treibmittel „Hefe“. Extraapplaus bei den Hefeteilchen ernteten im Zwiegespräch die Duette Petra Heß und Christine Mathern aus Kirschroth, sowie Daniela Hoffmann und Nicola Rosenow; - Letztere war ein gefeierter Star des Abends und erklärte an ihrem Körper, wo Hüftgold oder Städte wie Pforzheim, Darmstadt oder der Nürburgring liegen, das war vom Feinsten.

Mit der Aufforderung „Reiß´ die Hütte ab“ zog die große Garde von den Tischen nach der Pause ein- in ihren Reihen erhielten Anna Lena Schlarb, Verena Kirschner, Emma Theobald und Inka Rosenow Sonderapplaus, weil sie seit vielen Jahren dabei sind und danach jagte ein Höhepunkt den Nächsten. Ihre langen Rastalocken ließ Margit Glitsch mit ihrer kongenialen Partnerin Anke Grub durch die Lüfte wehen – die beiden nahmen sich hemmungslos selbst auf die Schippe, exerzierten eine Lehrstunde in Sachen Skilaufen, verausgabten sich total und wurden mit einer Rakete gefeiert. Im extremen Kontrast dazu kam die Theatergruppe bei ihren cool-souveränen Auftritt ohne Worte aus. Pantomimisch, in Mimik und Gestik brillant, entführten sie das närrische Auditorium in enge Flugzeugreihen; - die sechs Passagiere um Stewardess Nicole Maiwald fesselten das faszinierte Publikum restlos. Mit welchem Enthusiasmus Groß und Klein, Jung und Alt feiern, Kulturpflege betreiben und das Miteinander gepflegt wird, wurde gerade hier deutlich, weil die Theater-AG aus einem wahnsinnig-reichen Fundus schöpfen kann und mitten in Theaterproben steckt. „Da wird ganz viel Probenfleiß sichtbar. Ich bin froh und stolz, dass ich in solch einem Verein Vorsitzender sein darf!“ philosophierte FCMW-Vorsitzender Jörg Ackermann bei den Ehrungen.

Zugabe mussten die „Hausweiber“ unter Leitung von Karina Herrmann und Angelique Maiwald geben – ihr fetzig-moderner Jazztanz war derart atemberaubend, dass sich ihre Kinder die Augen rieben! Nach Mitternacht kamen die Akteure der Hitparade im Bus durch den Saal, bevor das Männerballett für Furore sorgte und das große Finale bereicherte.

>>>Weitere Namen, Geehrte und brillante Beiträge: Als die Rosenkavaliere „Sepp und Anton“ überraschten Sandra Engelmann und die frischvermählte Sitzungspräsidentin Tanja Ottenbreit-Scherer in einer außergewöhnlichen Paraderolle. Genial berichteten Romy Neuhaus und Alisha Klein vom Besuch beim Frauenarzt oder über intimes Bettgeflüster. Humorvoll heiteres und hintersinniges, Witze am laufenden Band, musikalisch mit kleiner Gitarre und Ohrwürmern garniert bot zwei Mal Frank Sellmann Einblick in sein Seelenleben. Und wie es in einem Mietshaus auf dem Merxheimer Römerberg drunter und drüber zugeht, glossierte das Merxheimer Fastnachtsurgestein Rosi Caesar vortrefflich.

Geehrt für elf Jahre wurden Nicola Rosenow, Verena Kirschner, Silke Bock, Andreas Zerfaß, Michelle Hahn und Saskia Ackermann, für 22 Jahre: Sophie Bauer und Alina Caesar. Den Orden der Föderation Europäischer Narren erhielt im Beisein von Mitgliedern der Eiskalten Brüder aus Mainz-Gonsenheim das Blaue Ballett und Thorsten Kessel.

Die Hausweiber: Karina Herrmann, Sandra Wilhelm, Ludmila Dittberner, Sandra Engelmann, Margit Glitsch, Anke Grub, Angelique Maiwald, Astrid Scheffler, Sebastian und Fabian Kilp.

Das Männerballett: Benny Pölger, Mario und Benny Meurer, Mario Bock, Christian Hahn, Justin Ottenbreit, Dominik Aulenbacher, Julian Maurer, Thorsten Kessel und Heiko Götze.

Die Hefeteilchen: Anita Ottenbreit, Annette Spahn, Carla König, Christine Mathern, Daniela Hoffmann, Nicola Rosenow, Petra Heß, Romy Neuhaus, Karin Ostgen, Renate Nimella, Doro Baldes, Lisa Keller und Valerie Benz.

Hitparade: Alisha Klein, Linda Holzhäuser, Denise Hasselbach, Anne Huber, Amando Szabo, Dennis Caesar, Fabian Kilp, Jessica Ottenbreit, Justin Ottenbreit, Ralph Spahn, Anna Lena Schlarb, Verena Kirschner, Christin Strupp, Inka Rosenow, Julian Maurer und Niklas Bock.


Große FCMW Garde

Die Forbänt - Das Dorfgeschen

Mitfeiernde Gäste

Sandra E. und Tanja O.

Geehrte beim warm-up

Die Hefeteilchen -2x kostümiert!