Still Collins im 25.ten Jahr im Kulturgarten der Simmertaler Bergmühle

Kategorie: Simmertal, VG Kirn-Land, Kreis KH, Lokale News an Nahe und Glan, Kunst und Kultur, Lifestyle, Einst & Heute

 

Fotos unten anklicken - Simmertal. Die Band Still Collins gastierte am 1. August 2020 im Kulturgarten auf der Bergmühle: „Wir haben uns wochenlang auf diesen Auftritt gefreut“, rief Leadsänger und Frontmann Sven Komb von der überaus beliebten und renommierten Rheinischen Tribute-Band aus. Die sieben Musiker fesselten ihre Zuhörer und zogen es in ihren Bann.

Immerhin stehen von den sechs Gründungsmitgliedern vor 25 Jahren in Simmertal noch eine Handvoll auf der Bühne  – und sie können aus einem Füllhorn von Alben und eigenem Material und als waschechte deutsche Tribute-Band aus einem riesigen Fundus von Phil Collins und Genesis, aber auch von Peter Gabriel und Mike Rutherford aus dem Vollen schöpfen. Das Genre mit Chartbreakern und Welthits ist breit gefächert.

Nachdem sich im Herbst 1995 Schlagzeuger Martin Littfinski, Keyboarder Christoph Wüllner und Sänger Sven Komp in einem Hotel in Königswinter trafen, wo Komp eine kleine Unterhaltungs-Show zum Besten gab, ging es steil bergauf: Die frappierende Ähnlichkeit seiner Stimme und sein smartes Äußeres mit dem Musiker Phil Collins war der Zündfunke, eine Band zu gründen, die ausschließlich Collins- und Genesis-Titel covern sollte, live, authentisch und originalgetreu. Und dies ist „Still Collins“ dank eines strategischen Vermarktungskonzeptes gelungen. In diesem Jahr 2020 und 2021 sollte eigentlich eine ausgedehnte Jubiläumstour zum 25. Geburtstag folgen, erzählte Sven Komb. Backgroundsängerin Katja Symannek war jederzeit Stimmungsrakete und animierte zum Mitsingen und mitklatschen.

Das Entertainment ist mitzureißend, die Performance professionell, die Songtexte werden theatralisch und mit viel Mimik und Gestik auf der Bühne ausgelebt - in Simmertal begann das Live Special mit „No Son“ und „Cant Stop“. Als weitere Variante dieses Konzept-Events waren zu Beginn ruhige und getragene Balladen und Lovesongs von Phil Collins und Genesis zu hören, die meist in der Regel zu kurz kommen. Auf der Bergmühle bei den Rockern vermutete der Frontmann zu Beginn, dass dies „für die rauen Burschen zu soft ist. Ob sie wissen, was sie sich eingekauft haben?“. Und das war auch für echte Fans, wie etwa den 56-jährigen Kirner Musiklehrer und Gitarristen Walter Krass, für den Phil Collins und Genesis Idole seiner Jugend waren, im ersten Teil vom Sound her überwältigend, zumal sich seine Lieblingssongs „In the Air Tonight“, „I Cant Dance“, „Fullu“ und „Jesus“ sowie ein Genesis-Stück mit Deep Purple Einlagen und exquisite Gitarrensoli im Repertoire wiederfanden. Das Genre sollte sich im zweiten Teil gewaltig zur Rocksparte hin ändern, als die Band mit „Mama“ und „That´s All“ von Genesis und einem Peter Gabriel Klassiker von 1983 den zweiten Teil einläuteten. Die wahren Ohrwürmer wurden geradezu bei den Zugaben zelebriert. Zwischendrin erinnerte sich Sven Komp gerne an jene Jahre in den Bonner Rheinauen zurück, als in der alten Bundeshauptstadt mit Schlagwörtern wie „Make Peace, not War“, „Petting statt Pershing“, „AKW? Nee“ oder „Sonne statt Reagan“ noch Weltpolitik „fabriziert“ und erstritten und ständig demonstriert wurde.

„Gigantisch, wenn man die Augen zumacht, hört man Phil Collins“, sagte Sandra Voigt, die mit einer Meckenbacher Clique ganz vorne saß - alle Besucher ließen sich mitreißen, hatten die Songs auf ihren Lippen und sangen mit. „Schlagzeuger und Gitarristen, die außergewöhnliche klasse und Harmonie sind der Hammer- wenn man Backstage ist, könnte man meinen, Genesis stünde auf der Bühne und der Sänger ist von Beruf Phil Collins“, lobte der Meddersheimer Drummer bei den drei Bands Rockapparat, Die Ohr und Fake Tattoo.

Mittlerweile ist die Nachfrage für derlei Events und Bands auf der Bergmühle extrem gestiegen. „Der Kulturgarten macht seinem Namen alle Ehre“, sagte der 46-jährige gebürtige Monzinger und in Dörrebach lebende Veranstaltungstechniker und Musiker Andy Emmler. Er arbeitet bei HLM (Hans-Günter Lenhard Merchandising) in Simmertal und ist auf der Bergmühle technischer Leiter. Die Termine sind bis Mitte September verlängert worden.

>>>Am 7. August gibt es ein „Abba Review“, am 8. August kommt das Theater „Kikeriki“, am 9. August gastiert „Swampmoon“ mit einer Hommage an CCR (Creedence Clearwater Revival) und am 14. August gastiert die heimische elfköpfige Formation und Newcomer-Band „Die Controllettis“ - dabei wird Udo Lindenberg von Walter Krass imitiert und gesungen.


Sven Komb ist Phil Collins

Publikum begeistert

Mitreißende Performance

Die Band Still Collins