NEUES vom Büchermarkt der Heimat - Meddersheimer Vereine erscheint 2021

Kategorie: VG Sobernheim, Kreis KH, Lokale News an Nahe und Glan, Kunst und Kultur, Lifestyle, Tipps im Alltag, Einst & Heute

 

Fotos txt.-Ende ANKLICKEN Meddersheim. Eigentlich sollte der neue Bildband der Ortsgemeinde noch in diesem Jahr unter dem Weihnachtsbäumchen liegen; - der Zuschuss von der ADD Trier „Zur Förderung der Heimatpflege und Heimatforschung“ war längst in trockenen Tüchern, aber Corona brachte „Drehbuch und Fahrplan durcheinander“, bedauerte das Autorenteam.

„Meddersheimer Vereinsleben –früher und heute“ nimmt Bezug auf das urbane Leben in der Weinbaugemeinde: „Seit Millennium sind unverkennbare Probleme in der dörflichen Vereinswelt zu beobachten. Und was wäre das Dorf ohne seine Vereine?“, fragt Berthold Görner. Und nach der Corona-Pandemie wird vieles nicht mehr so sein, wie es vorher war und man sich gerne an „früher“ zurück erinnert, sagt er.

Es ist das fünfte Buch, das in ehrenamtlicher Arbeit für die Ortsgemeinde entstanden ist, das dritte, das seit dem Jahr 2010 mit einem ehrenamtlich-tätigen  Arbeitsteam entsteht und das Ortsgeschehen illustriert. Mit dem ersten 174-seitigen blauen Buch „Eine Zeitreise in Bildern“ hat Berthold Görner bereits vor 20 Jahren ein digitales Archiv angelegt, das immer größer wurde. Bei ihm laufen die Fäden zusammen. Es folgte 2017 mit finanzieller Hilfe von Dr. Willibald Bickert der grüne Band II mit 208 Seiten.

Das neue Werk charakterisiert das Vereinsleben. Das Buch wird orangefarben sein, im Februar 2021 erscheinen und mit 224 Seiten der stärkste Bildband sein. Viele Vereine wurden von der Arbeitsgruppe angesprochen, viele lieferten ab, leider nicht alle, bedauerte Bernhard Görner. Der honoriger Pate und Autor ist für eine Vielzahl von Publikationen in der Naheregion bekannt. Zeitungsberichte wurden eingepflegt, alle vorhandenen Ausgaben vom „Sobernheimer Intelligenzblatt“ seit 1852 durchforstet, Highlights, Sahnestücke, Anekdoten und Raritäten werden dokumentiert und ans Licht der Öffentlichkeit gebracht. Meddersheimer Schützen waren 1596 auf dem Schützenfest in Kirn sehr erfolgreich. 1913 gab es einen Jungfrauen- und Jünglingsverein, konfessionell gebunden, zur Pflege religiöser und erzieherischer Zwecke. Der Verein trug am 28. Dezember 1913 die „sterbliche Hülle des früheren Vorsitzenden des hiesigen Kriegervereins, Herr Karl Sebastian Hoseus zu Grabe….möge ihm die Erde leicht sein!“

Ein selbstständiger Handwerkerverein mit 23 Meddersheimern, zwei aus Kirschroth und zwei aus Bärweiler existierte, 1925 gab es einen Mandolinenclub. Vereine aus dem Vereinsregister von früher bis heute sind ebenso erwähnt wie „Vereine unterm Hakenkreuz“. Auf Initiative des Gründers und Ersten Vorsitzenden des SC Meddersheim, Richard Ebert, wurde 1947 erstmals nach dem Krieg ein Winzerfest gefeiert. Das Gedicht in Reimvers „Winzerfest 1947“ von Herbert Gottfriedt, dem verstorbenen Ehemann von Mundartpoetin Marga Gottfriedt, ist abgedruckt. Die Geschichte der freiwilligen Feuerwehr und ihrer Wehrführer sind lückenlos dokumentiert – die Floriansbrüder waren bei Schauübungen auf den Nahewiesen und bei Wettkämpfen topfit und sehr erfolgreich: „Zum vierten Male Kreissieger. Ganz Meddersheim fiebert mit“ titelte unsere Zeitung im September 1968 vor dem Landeswettbewerb in Koblenz, wo das Team Gruppensieger wurde. Und natürlich sind Kegelclubs aus dem Gemeindesaal, der Bouleplatz und das Dorfcafe`-Team entsprechend gewürdigt – auch der am 17. November 2020 vorgestellte neue Apollo-Chorleiter wird porträtiert.

IM DETAIL: Meddersheimer Vereinsleben: Seit September 2018 traf sich alle zwei Wochen im Rathaus die Arbeitsgruppe unter Leitung von Bernhard Görner mit Martina Blumenthal, Wolfhart Dhonau, Silvia Euler, Heinrich Fußmann, Ilona Gräff, Jutta Henn, Eckhard Schlarb, Jürgen Schreck und Heidi Weck. Jeder trug sein Scherflein bei. Auf 224 Seiten und fast 1000 Bildern dokumentiert das Autorenteam, dass vereinsmäßig nichts so beständig ist, wie der Wandel. Wolfhart Dhonau redigiert und liest die Texte nach, Hartmut Spöcker aus Martinstein kümmert sich um das Layout und den Druck. Redaktionsschluss für Vereine war am 7. November 2020.

Zu den Fotos: Bernhard Görner zeigt den Buchumband „Meddersheimer Vereinsleben –früher und heute“ – ein beeindruckendes Werk mit 224 Seiten.


Bernhard Görner

Einst und jetzt

Weinsicht

Seit 2006

Weinfest- Freiweinanstich 2015