Weihnachtskirche 2020 -In Lauschied St.Georg ist Krippe Blickfang

Kategorie: Bad Sobernheim, Lauschied, Meddersheim, Bärweiler, Kreis KH, VG Meisenheim, Nachbarschaft, Lokale News an Nahe und Glan, Kunst und Kultur

 

Lauschied. Weihnachten, das Fest der Liebe, kann kommen - die für hiesige Verhältnisse aufwändige Krippe in der katholischen Kirchengemeinde St.Georg steht, und wurde wie „alle Jahre wieder“ während der Adventszeit aufgebaut. Das ganze figürliche Ensemble folgt seiner Bestimmung: Die Hirtenszene auf dem Feld am Hirtenfeuer mit Hund und Widder, der Blick in den Stall zu Maria und Josef und dem Jesuskind bei Ochs` und Esel. Darüber steht ein heller Stern. Die Szenerie hat System und folgt der Logik der Weihnachtsgeschichte. Am Rande machen sich die Heiligen drei Könige in Richtung des Sterns auf…

Das Ensemble hat seinen Preis: Für zwei handgefertigte alpenländische Hirten auf dem Feld waren zum Vorzugspreis 500 Euro zu zahlen, und dem Verkündigungsengel, zu dem alles aufschaut, wurden seine Flügel mit Blattgold aufgewertet. Trotzdem ist der ideelle Wert viel größer, weil das Gesamtkunstwerk in Jahrzehnten kontinuierlich gewachsen ist. Jedes Jahr kommt etwas hinzu, die Krippe begleitete die Ära der Geistlichen Ferdinand Emmel, Felix Terschlüßen, Ottfried Stertenbrink und aktuell Hans-Jürgen Eck, die zu allen Zeiten vor dieser prächtigen Kulisse die Eucharistiefeier geradezu zelebrierten. Die Krippe bleibt bis zum 2. Februar (Mariä Lichtmess) stehen  Der Erfolg hat bekanntlich viele Mütter und Väter, die katholische Kirchengemeinde St. Georg in Lauschied mit den Gemeinden Hundsbach und Bärweiler zählt um die 550 Gläubigen. Lauschieder Frauen nähten vor Jahrzehnten aus kostbaren Stoffen und Brokat die Kleider und Kostüme der Heiligen drei Könige und der Heiligen Familie; - „die Krippe hat ganz lange Tradition und zählt in Lauschied dazu wie das Amen in der Kirche - und doch ist sie jedes Jahr aufs Neue etwas ganz Besonderes“, sinniert Wolfgang Lenhardt. Am Montag installierte er mit Robert Rohr samtweiches Licht und fegte Besenrein, weiter sind Jan Behrendt, Fritz Wagner und Sebastian Lenhardt, Klaus Wahl, Heinrich Wahl oder Steffen und Sylvia Marx zu nennen. Anfang November wurden im Garten von Robert Rohr drei volle Schubkarren Moos „geerntet“ – 25 Schubkarren Wurzelwerk waren notwendig. Lauschieder Wacholder, Immergrün und Naturmaterialen schmücken die Krippe neben Altar und dem geschmückten Tannenbaum.

Der 75-jährige ledig gebliebene und gelernte Anstreicher, waschechter Lauschieder „Besembinner“, Urgestein und Meßdiener seit Kindesbeinen und treuer Kirchgänger, Wolfgang Lenhardt, einst Sänger im Cäcilienchor, kümmert sich, bildet quasi das Zäunchen um die Krippe. Zwischen Tag und Tau kamen mehrere Schubkarren Eichenwurzeln im Außenbereich abhanden. Bernd Hey.

>>>In Lauschied findet am Heiligen Abend um 15.30 Uhr (mit Gemeindereferentin Kerstin Mikolajewski) und um 17 Uhr eine Andacht statt; - am ersten Weihnachtstag leitet in St-Georg in Lauschied um 9 Uhr Pfarrer Hans-Jürgen Eck eine Eucharistie-Feier.

Zum Foto: Die Krippe in der katholischen Kirche St.Georg in Lauschied ist ein stimmungsvoller Hingucker und eine Augenweide – jedes Jahr ein gelungenes Kunstwerk, zu dem viele Gläubige wie Wolfgang Lenhardt beitragen.