Jamaika & Halloween - tristes Novembergrau - Jetzt geht´s los....

Kategorie: Meddersheim, Bad Sobernheim, Kirn, Lokale News an Nahe und Glan, Politik, Bernd Hey: Meine Meinung

 

CoolGeldZunge rausJamaika gegen tristes Novembergrau? Halloween ist das ganze Jahr! Süßes oder Saures - regieren um jeden Preis?  Die AfD hat ein erklärtes Ziel: „In 4 Jahren mitregieren!“. Auf Krawall gebürstet und mit so dominanter Personalstärke Salz in die Wunde streuen, müssen sich die Großkopferten und Etablierten warm anziehen, viel einfallen lassen und eine radikale Zäsur machen. „Weiter so“ – „Wir schaffen das“, „Transparenzgesetz“ gegen Transparenz reichen da nicht. Die Grüne wissen ab 1979, wie`s geht. 2007 rief Renate Künast allen zu: „Leute kauft Toyota Hybrid“. Grüne forderten 5 Euro für einen Liter Sprit, und jetzt ist der Hunsrück mit Windrädern dank Profitgeiern aus aller Herren Länder zugepflastert und blinkt nachts wie in Las Vegas. Keiner regt sich auf! Deutsche zahlen brav EEG und überteuerten Strom, der ins Ausland verschenkt wird. Hallo? Geht’s noch? Da wackelt der Schwanz mit dem Hund. Paradox: Heute sind die Grünen das Grün im Jamaika-Grün. Und was sagen Lieschen Müller und Otto Normalo dazu? „Schad` nix: Die dümmsten Kälber suchen sich ihren Metzger selber“, während der Kirner Pfarrer Volker Dressel am Reformationstag 2017 predigt: „Wir brauchen weniger Wut- und mehr Mutbürger!“

Andere Baustelle - Halloween 2017: Wer gibt eigentlich Umfragen, Gutachten, Pisa-Studie und alle volksverdummen Prognosen in Auftrag und wer zahlt solchen Mist in Hochglanzmagazinen? „Glaube nie einer Umfrage, die du nicht selbst gefälscht hast…“, lautet eine alte Binsenweisheit. Jeden Tag wird mehr als eine Sau, eine ganze Wildschweinrotte, durchs Dorf getrieben. Politik auf Zurufen, und jeder gibt seinen Senf dazu. Derart irritiert steigt sogar Verena Poth „wegen Hasskommentare“ aus Facebook aus. Blubb! - das hat gesessen und will was heißen.

Kostproben aus dem Blätterwald im November 2017 sind nichts für Herzschwache:

1.)    OECD schlägt Alarm: Deutsche Rente ist ungerecht. Jeder Niederländer kommt neben einer Grundrente! von 1.050 Euro plus Zulagen auf knapp 1.500 € – jeder, und bei uns?

2.)    Wie kann ein Milchpreis gerecht sein, wenn subventionierte Molkereien den Preis diktieren - und beim Butter der Handel satte Gewinne wie nie zuvor einkassiert?

3.)    Häftlings-Mitarbeiter in Diez müssen für weniger Geld mehr arbeiten. Jetzt sollen weitere 50 Stellen abgebaut werden. Verkehrte Welt?

4.)    Coca-Cola und die Zuckerindustrie stehen am Pranger. Diabetes kostet jährlich 47 Milliarden Euro, während gerade die Hauptverursacher EU-Subventionen kassieren und nichts in die Staats-, Sozial- und Gesundheitskassen einzahlen.

Bürger schweigen, lethargisch. Und warum werfen gestandene Mannsbilder und Malocher am Existenzminimum ihren Job, ihr Parteibuch, nicht einfach hin – werden vom Wutbürger zum Mutbürger. Überall wo eine Tür zuschlägt, tut sich eine andere auf! Nach der Bundestags-Wahlschlappe wollen jetzt auf einmal Politiker Probleme beseitigen, versprechen mehr Verbrauchersicherheit. Ausgerechnet dieselben Wendehälse und Parteisoldaten fordern Soziale Gerechtigkeit, faire Löhne und alles Mögliche, Heimat und eine „neue Leitkultur“ - und stehen für absolutes Versagen, Betrügereien, Vetternwirtschaft, Lobbyismus, Frust und Abzocke.

Immer öfter rufen Bürger und Mitarbeiter mit ihrem Namen und Tel.Nr. bei www.Heylive.de an, machen sich Luft und beschweren sich konkret. Schlagworte dazu: Schwimmbäder mit Minus, Preistreiberei. Eine würdevolle Pflege, auf die jeder zu pflegende einen gesetzlichen Anspruch hat, kann nicht mehr geleistet werden. Trotz Smartphone, Whatsapp, SMS und Handy sei Deutschland eine digitale Servicewüste: Das Digitale verdränge das Soziale – Gewinne werden privatisiert (abgeschröpft) und Verluste sozialisiert. usw. usw.

Merke: Paradoxe Parallelwelten überall - es wird das Gegenteil von dem gemacht, was gesagt, in Pflichtlektüren der HWK, IHK, in Wahlprogrammen, Werbe- und Hochglanzbroschüren steht. Und das sei Bauernfängerei und vorsätzlicher Betrug! „Niemand hat Eier und Arsch in der Hose, die Herrschaften vorzuführen“, riefen mehrere Merxheimer und Lauschieder an.