Kirn-aktiv + Stadtwerke: Gewinne von fast 5.000 € - Problem ist Online-Kauf. Parkdeck + Vorstadt-Baustelle kontraproduktiv

Kategorie: Bad Sobernheim, VG Kirn-Land, Kirn, Lokale News an Nahe und Glan, Beruf und Handwerk, Firmenportrait, Wirtschaft

 

Fotos unten -TEXTende ANKLICKEN!! . Kirn. Auf ihrem Silvesterumtrunk in angenehmer Atmosphäre lassen die Kirner nichts kommen – „The same procedure as last Year? – The same procedure as every Year!": Ob Schnee, Glatteis oder wie am Sonntag bei frühlingshaften 15 Grad, Plus wohlgemerkt!

Zum 41.ten Mal strömten die Besucher auf den Kirner Marktplatz in Scharen, seit Mitte der 1970-er Jahre Kaufmann Josef „Jupp“ Tröschel und Elektromeister Helmut Jakobi aus der Nahegasse damals noch Flaschenweise den Glühwein und Kakao „zwischen den Jahren“ einsammeln gingen, und am Altjahrsabend Kinder, Kunden, Freunde und Geschäftspartner zum geselligen Umtrunk einluden.

Bei anbrechender Dunkelheit herrschte zum Jahresausklang am prächtigen Lichterbaum ein stimmungsvolles Ambiente. Gesprächsstoff gab es bei einer Vielzahl städtischer Themen rund um den „überdimensionierten“ St. Georgs Brunnen zur Genüge:  Rege Bautätigkeiten, die Fusion mit Kirn-Land, die Sperrung Obersteiner Straße, das neue Parkdeckumfeld oder die Umgestaltung des Marktplatzes waren in aller Munde (wir berichteten mehrfach), während das Bläserensemble in Spielgemeinschaft „Edelweiß“ Schneppenbach und der Kolpingkapelle Kirn um ihren Dirigent Norbert Fuhr mit dem Marsch „Im Tempo unserer Zeit“ eröffnete und sich mit DJ Didi Horbach abwechselte.

Veranstalter ist die Stadt und der Bauhof mit der Werbegemeinschaft „Kirn-aktiv“, wo ein gutes Dutzend Mitarbeiter auf zwei Plätzen etwa 300 Liter Glühwein in Kupferkesseln überm offenen Feuer und 60 Liter Kakao erhitzten, und um die 800 Brezeln verteilten, die dankbare Abnehmer fanden.

Stadtbürgermeister Martin Kilian begrüßte namens Stadtrat und Verwaltung „bei fast sommerlichen Temperaturen - und Gottseidank fallendem Hochwasserpegel“ und dankte für bürgerschaftliches Engagement in Vereinen, Institutionen, in der Nachbarschaft und auf allen Ebenen: „Wir werden mit ihnen, dem Stadtrat und Kirn-aktiv 2018 eine dynamische Stadtentwicklung in unserer schönen Stadt Kirn weiter voran bringen“.

Übrigens: Die Gemeinschaft leistungsfähiger Firmen „Kirn-aktiv“ geht ins 64.te Jahr und ist mit fast 100 Firmen aus 40 Branchen so stark wie nie zuvor. Die Stimmung ist ausgezeichnet, die Konjunktur brummt, „trotzdem spüren wir von Jahr zu Jahr mehr den Online-Handel. Was dagegen tun?“, fragte Vorsitzender Bernd Gerhardt und lieferte im gleichen Atemzug die Antwort: „Wenn die Innenstadt weiter erfolgreich bleiben will, muss sie mehr als nur Einkaufsmöglichkeiten vorhalten“, ein Innenstadterlebnis mit Flair, in der man einkauft, genießt und sich wohlfühlt, müsse geschaffen werden, sagte er und dankte dem Stadtbürgermeister Martin Kilian und den Mitarbeitern für fortwährende tätige Mithilfe. Sei es für die Schaffung von Parkplätzen, die künftige Marktplatzgestaltung, das Bemühen, neue Geschäfte in Kirn anzusiedeln um die bestehenden Leerstände zu minimieren, und nicht zuletzt für die „exzellente Zusammenarbeit dank Sponsoren, die Weihnachtsbeleuchtung effektiv auf den neuesten LED-Stand zu bringen“. Die Kaufkraft müsse in die Stadt, damit sie lebens-, liebenswert und leistungsstark bleibe – ihm sei kein einziger Fall bekannt, wo Amazon zu solch einem beliebten Event wie dem Silvesterumtrunk einlade, rief Gerhardt kämpferisch aus. Entsprechend lange blieb die Kaufmannschaft und dankte für die Treue. Allgemeiner Tenor beim Auseinandergehen: „Auf ein neues, glückliches und zufriedenes 2018“.

Beim Weihnachtsgewinnspiel und der Shopping-Card generiere man weit über 400.000 Euro Umsatz im Stadtgebiet (ohne Lebensmittel-Discounter), informierte der Vorsitzende Bernd Gerhardt -  das Kindersuchspiel habe 30 Prozent mehr Beteiligung verzeichnet. 20 Gewinner wurden gezogen, die je eine Kinder-Shopping-Card für zehn Euro erhalten. Infos unter www.kirn-aktiv.de

Der erste Preis (500.- Euro Shopping-Card) beim Weihnachtsgewinnspiel ging an Gertrud Haus in Hahnenbach, 250.- Euro-Card an Barbara Wendling in Mittelreidenbach und Martina Stein aus Bruschied darf für 100.- Euro shoppen gehen. Weitere sieben Shopping-Cards a 50 Euro gewannen: Sabine Wolf, Mariette Roepke und Regina Geßner (alle aus Kirn), Andreas Stiltz (Langweiler), Ursula Paldan (Kirn-Sulzbach), Klaus Siegel aus Becherbach und Bastian Uebel aus Oberhausen.

Zum zweiten Male wurde das Ganzjahresgewinnspiel der Kirner Stadtwerke ausgelost - 1.000 Einsender machten in der Geschäftsstelle, im Schwimmbad oder beim Kirner Autofrühling, dem Handwerker- und Bauernmarkt und beim Andreasmarkt mit. Ein Reisegutschein im Wert von 1.500 Euro gewann Danuta Hordyniec, für 1000.- Euro kann Gisela Peitz und für 500.- Euro Katja Stumpfs (alle aus Kirn) Urlaub buchen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.


Alle Jahre wieder: Glühwein,

tolles Ambiente

Das Ziehungsgremium

stimmungsvoller Marktplatz

SG: Kolpingkapelle + MV Schneppenbach