Hundsbach: Mittwochsmänner sehr engagiert und fleißig

Kategorie: VG Sobernheim, VG Meisenheim, Kreis KH, Lokale News an Nahe und Glan, Leute nebenan, Handwerk, Lifestyle

Von: Jan Hey

KüssendLachend Wer will fleißige Handwerker seh´n?; - der muss in die Unnergaß zu den Mittwochsmänner gehen!“ An der Stelle, wo einst ein baufälliges Wohnhaus samt Stall und Scheune stand, schaffen die Mittwochsmänner wieder Kultur. Die Ortsgemeinde Hundsbach hat das Anwesen über eine Zwangsversteigerung erworben. Auf Anordnung der Baubehörde bei der Kreisverwaltung Bad Kreuznach musste das Haus aus Gründen der  Verkehrssicherheit abgetragen werden, und die Straße, die vielen im Dorf besser als „Gäsegass“ bekannt ist, mit Gabionen abgefangen wurde. Dieses spezielle Gittergeflecht wurde mit Bruchsandsteinen gefüllt. Auch die über 40 Meter lange Mauer wurde mit Bruchsteinen von den rüstigen Rentnern gemauert. Die Mittwochsmänner sind derzeit zehn Rentner; Dieter Stenzhorn, Volker Reidenbach, Karl-Heinz Crusius, Manfred Renner, Karl-Heinz Mohr, Jürgen Reidenbach, Dieter Pflanz, Dieter Baus, Rainer Müller und Raimund Gravius, die sich im Dorf stark engagieren. Projekte wie die Renovierung der Einsegnungshalle, verfugen der Mauer am Denkmal, pflastern des Parkplatzes am Schützenhaus mit 200 Quadratmetern Verbundsteinpflaster, oder das Dach des Sportheimes samt Feuerwehrgerätehaus erneuern und viele weitere umgesetzte Arbeiten sind die erste Bilanz der fleißigen Rentner. Man sieht Ortsbürgermeister Joachim Blum an, dass er sehr stolz auf dieses Team ist, die sich jeden Mittwoch treffen und neue Projekte in Angriff nehmen. Sie erhoffen sich weiteren personellen Zuwachs. Ein Frühstück darf auch nicht fehlen; - Theo Flohr als Nachbar war Stromlieferant des Mehrgenerationenplatzes und sponserte heiße Fleischwurst, Schwartenmagen, Wasserweck, Senf und Gurken!

Ein Mehrgenerationenplatz soll es geben, an dem sich Jung und Alt treffen. Vor Ort wurde nun die weitere Bauplanung besprochen für diesen Platz, der zunehmend Form und Gestalt annimmt. Ein Boule Platz soll errichtet werden – dies ist ein weiterer Wunsch der rüstigen Rentner. „Wir brauchen keinen Turnierplatz“, so die bescheidene Aussage aus Reihen der Mittwochsmänner. Der Förderverein ProHundsbach e.V. prüft derzeit die Kosten des Boule Platzes und wird dies in der Fördervereinssitzung Pro Hundsbach e.V. besprechen.