Merxheim: Kinder-& Jugendchöre topfit - Dank & Ehrungen!

Kategorie: Bad Sobernheim, Merxheim, Lokale News an Nahe und Glan, Kunst und Kultur, Personenportrait, Lifestyle

 

LächelndCoolFotos unten anklicken! Merxheim. Der Kinder- und Jugendchor verlegte witterungsbedingt sein traditionelles Weihnachtssingen vom alten Rathaus in die heimelige katholische Kirche. Sie war proppenvoll besetzt, der Erwachsenenchor „Zeitlos“ stand im weiten Rund hinter den Kirchenbänken – Schneefall in der Nacht und der barocke Hochaltar in der dem Heiligen Kardinal Karl Borromäus geweihten Kirche verliehen am dritten Advent dem Singen von vier Chören einen festlichen Glanz.

Die „Kico-Gutzjer“ sangen voller Inbrunst und Vorfreude das Lied von den sieben kleinen Weihnachtsmäusen; - die Kleinsten zählten mehr als zwei Dutzend Stimmen. Sie beteiligten sich reihum froh und lustig bei den Klängen des Kinderliedes „Flip Flap“ und gestenreich beim Ohrwurm „He, Frau Holle“ als ganz starke Gesangssolisten und erhielten als Lohn Beifallssürme. „Für alle hier kommt jetzt die schönste Zeit im Jahr – alle jubeln. Wünsche werden wahr…“, lautete musikalisch die Kinderchor-Botschaft.

Mit dem „Kico Fräsh“ führten die größeren Kinder das Singspiel von „Rudolph“ auf, bevor Herbert Drumm als Kreisvorsitzender des Chorverbandes Ehrungen vornahm. In der Pause war im Pfarrsaal an Stehtischen und draußen im Hof mit Glühwein, Gebäck, Christstollen oder Kinderpunsch an das leibliche Wohl gedacht, besonderer Dank ging an Ingeborg Ullmann und Karl-Leo Hohneck von der Pfarrei.

Mit der gefühlvoll interpretierten winterlichen Alpenballade „Weit weit weg“ von Hubert von Goisern überraschte „Zeitlos“ und sang sich mit drei Dutzend Beteiligten schunkelnd vor dem Hochaltar beim Song „Happy X-Mas“ in die Zuhörerherzen. Der Chor „inTime“ sang „Let it Snow“ in zwei Sprachen deutsch und englisch und ganz leidenschaftlich-ausdrucksstark „You Say“ von Lauren Daigle. Besonderer Dank und Extraapplaus ging sowohl an „eure charmante und wunderbare Ramona Wöllstein“, wie Herbert Drumm lobte, sowie an das Simmertaler Nachwuchstalent Nico Ulrich, der neben Sascha Marfilius von der eigenen Instrumental-Band „Time´s quer“ mit Cajon und Percussions die Songs begleitete. Gemeinsam wurden die schönsten und passendsten Weihnachtslieder gesungen, beispielsweise „Alle Jahre wieder“ von Johann Wilhelm Hey, „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ oder zum Schluss „Leise rieselt der Schnee“.

Weihnachten,  EHRUNGEN: Vorsitzender Stefan Ottenbreit war von der Resonanz ergriffen: „Schön, dass ihr alle gekommen seid!“, freute er sich bei der Begrüßung und der Bescherung und lobte seine Chöre in Anlehnung an einen Wettstreit „die Besten im Westen“. Im 36. Jahr des Kinder- und Jugendchores mit seinen sechs Formationen dankte der Kreisvorsitzende des Chorverbandes, Herbert Drumm: „Jede Stimme zählt – wir alle sind sehr stolz auf euch“ und er dankte den Merxheimern für ihre tadellose Nachwuchsarbeit und ihren Auftritt in Kirn bei der Nacht der Chöre. Für fünfjähriges Singen wurden mit der neuen Kolibri-Urkunde Kara Frick, Emily Reidenbach und Lisa Keller geehrt, Dennis Ostgen singt seit zehn Jahren und Melanie Schramm wurde für 15 Jahre geehrt.


Vier Chöre...

...traten auf

KH Chorverband-Chef Drumm ehrte

festliche Kulisse

im singenden Merxheim