Merxheim: Landrat Franz Josef Diel und "Ob" Egon Eckhardt lobten in Merxheim Feuerwehr in höchsten Tönen: "Ihr rennt hin, wo andere weglaufen!"

Kategorie: Kreis KH, Nachbarschaft, Blaulicht, Lokale News an Nahe und Glan

 

Fotos UNTEN ANKLICKEN! Umfangreiche Ehrungen und Beförderungen standen beim Festakt „75 Jahre Freiwillige Feuerwehr Merxheim“ im Rahmenprogramm. Der scheidende VG-Wehrleiter Karlheinz Steinbrecher erhielt das Goldene Feuerwehr-Ehrenzeichen und nahm mit VG- Beigeordnetem Robert Nicolay Ehrungen und Beförderungen vor. Für die Meddersheimer Wehr wurde Nadja Kehrein per Handschlag verpflichtet. Neu in Merxheim sind Andreas Frömel (vorher Rheinbreitbach) und Julien Jacob, nach Bärweiler kam aus Hoppstädten Philipp Ahlers. Von der Merxheimer Einheit wurde Jugendwart Simon Carmin zum Oberfeuerwehrmann befördert, Tatjana Specht (Jugendfeuerwehr) ist nun Hauptfeuerwehrfrau und Björn Kreft und Kevin Wickert wurden zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Das Silberne Feuerwehr-Ehrenzeichen erhielten die Wehrführer Thomas Wiebe (Merxheim) und Andreas Strohm (Weiler), sowie die beiden Kirschrother Wehrmänner und Winzer Holger Barth und Willi Krauth. Sie erhielten anstatt Weinpräsent eine Flasche Cognac, „weil die wissen, was im Wein drin ist“, frozzelte augenzwinkernd zum Abschied in Merxheim VG-Wehrleiter Steinbrecher. Das Silberne Feuerwehr-Ehrenzeichen am Bande für besonders langjährige Verdienste bekamen die Wehrführer Willigis Altmeier (Seesbach), Clemens Müller (Daubach), Hartmut Haase (Winterburg), Norbert Jung (Nußbaum) und Bernhard Damian (Langenthal) verliehen. Für den bestandenen Funkerlehrgang erhielt Elisabeth Götze ihre Ehrung überreicht. Landrat Franz-Josef Diel würdigte die Leistung von Rainer Matzke aus Bärweiler, Helmut Franzmann (Kirschroth) und Gerold Endres (Merxheim) mit dem Goldenen Feuerwehr-Ehrenzeichen für 35-jährige aktive Pflichterfüllung. Da mittlerweile die Altersgrenze auf 63 Jahre angehoben wurde, konnten Ernst Furk aus Auen und Karl-Heinz Derschug aus Meddersheim für 45-jährigen Dienst geehrt werden. Für den Kreisfeuerwehrverband überreichten Norbert Jung aus Nußbaum und Winfried Wohlfahrt (Bockenau) den Merxheimer Jubilaren ein Präsent und würdigten unter dem Motto „Gott zur Eher, dem nächsten zur Wehr“ die besonderen Verdienste.


Ehrungen-siehe Text

Die Jugendfeuerwehr

Feuerwehrmuseum Hermeskeil war da

Norbert Jung (Nußbaum) und Winfried Wohlfahrt (Bockenau)