950 Jahre Merxheim

Kategorie: Merxheim, Lokale News an Nahe und Glan

 

Merxheim: Pfingsten 2011 feiert Merxheim mit einem großen Unterhaltungsprogramm, einem Bauern- und Kunsthandwerkermarkt sein 950-jähriges Bestehen. Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: 17 bis 18.000 Euro nannte Ortsbürgermeister Egon Eckhardt erste Kosten, die dank Sponsoren und Zusage durch Vereine größtenteils gedeckt sind. Das ganze Dorf macht mit: Vielfältige Aktionen in einem attraktiven Rahmenprogramm werden geboten: 33 Stände in den Höfen und mindestens weitere zwei Dutzend „fliegende Händler“, Gaukler, Feuerspucker, Zauberer, Komödianten und fahrendes Volk, eine Schinderhannesbande oder diverse handwerkliche Darstellungen wie etwa Körbe flechten oder Besen binden dürfen, dabei nicht fehlen. Klöppeln, Spinnen, Glasarbeiten oder Drechseln werden demonstriert, Steinmetze, Uhrmacher, Drechsler oder Zimmerleute werden ihre Handwerkskünste präsentieren. Kindertheater sowie ein Dutzend informative Ausstellungen, aber auch Einkaufsmöglichkeiten wird es geben, eine Dauerausstellung ist geplant und schon jetzt im Keller des Weingutes Klein zu sehen. Die Hauptstraße ab Apotheke, die Bachstraße und die gesamte Großstraße mit den Querspangen und Seitengässchen sind Veranstaltungsort, Hauptbühnen sind am Denkmal / Burggraben, sowie am Rathaus als Dreh und Angelpunkte geplant. In einem „Hilfsaufruf“ im Internet erinnert Eckhardt an frühere Zeiten, als „jeder noch auf jeden Einzelnen angewiesen war, um zu überleben“. Ein Ritterlager und „Kämpfe in Rüstung“ sollen am Freigelände Römerberg kriegerische Auseinandersetzungen nachahmen, dort wird der Ochs am Spieß des Meddersheimer Pizzawirtes Sali Tedesco gedreht. Die Ortsdurchfahrt wird komplett gesperrt, während der Veranstaltung müssen auch Anwohner mit Einschränkungen rechnen, teilte Bürgermeister Egon Eckhardt bei einer gut besuchten Bürgerversammlung in der Mehrzweckhalle mit. An den Ortseingängen werden auf Wiesen genügend Parkplätze ausgewiesen, die Feuerwehr weist ein. Zwei Ortseingangsschilder sind bestellt und werden unter dem Logo „950 Jahre Merxheim“ dauerhaft auf der Pflanzeninsel Hauptstraße aus Richtung Martinstein und in Nähe der Friedhofsmauer am neuen Kreisel stehen und künftig für örtliche Veranstaltungen werben. Ansprechpartnerin von Helfern für Auf- und Abbau der Gemeinde ist Hannelore Jäger. Alle Vereine sollen zehn Helfer melden. Bei Peter von Berg sollen historische Dokumente oder alte Bilder ebenso wie Kochrezepte abgegeben werden. Eckhardt nannte als Stichtag den 30. November und warb um rege Mithilfe, dass ein attraktives „Merxheimer Kochbuch“ rechtzeitig zum Fest erscheinen kann. Im Rahmen der Senioren-Weihnachtsfeier am 4. Dezember soll eine erste Vorausstellung mit etwa 60 Bildern erfolgen. Hintergrund: „Hier sind die ältesten Bürger des Ortes beisammen, können Fragen beantwortet werden“. Stichwort Rathaussanierung: Noch in diesem Jahr soll mit der Erneuerung der Heizungsanlage des Rathauses begonnen werden. Für weitere Arbeiten an Dach, Fassade und Fenster erwartet die Gemeinde Zuschüsse der Denkmalpflege. Die Kostenermittlung läuft. Sollten diese Arbeiten die 950-Jahrfeier an Pfingsten oder die Kerb tangieren, werden sie zeitlich zurückgestellt.