Oberhausen "Helau"; Musikverein und Jugendtreff feierten bis in die Puppen

Kategorie: Lokale News an Nahe und Glan, Oberhausen

 

Oberhausen. Beste Stimmung, rassige Tänze und viel Musik waren Trumpf bei der Kappensitzung im vollbesetzten Oberhauser Bürgerhaus. Das Publikum ließ sich begeistern und vom Fasenachtsbazillus anstecken. Zum Thema „Sommermärchen“ hatten Patricia Voigt und Carina Krüger mit den Kindern (Laura und Valentina Bernhard, Marie-Claire und Ann-Sophie Spier, Saskia Jakoby, Joelle Zahn, Fabia Reichard, Lisa und Ann-Sophie Fey) einen sehenswerten Tanz einstudiert. Erstmals in einer Paraderolle als Straßenmusiker trat „Urgestein“ Hans-Willi Reinartz vom Musikverein Oberhausen mit seiner Trompete vors närrische Auditorium und landete aus dem Stehgreif heraus einen Supervortrag. In tollem Outfit bei einem sehenswerten „Hütchen“- Tanz aus dem Dschungelcamp traten Martina Gehres, Brunhilde Stilz, Pia Staudt und Jessica Nieves Päschkes auf. Andrea Setz, Angelika und Lara Spreyer sowie Gabi Eckes hatten mit einem Sketch schnell die Lacher auf ihrer Seite und amüsierten sich beim Bowle- Getränk köstlich. Drei Startenöre von Weltruhm exklusiv in Oberhausen: Da erschütterte das Bürgerhaus in seinen Grundfesten, da ging der Saal ab wie das sprichwörtliche „Rot-Mopedche“, und war Zugabe fällig: Mit weit ausladenden und theatralischen Gesten auf Skiern festgeschnallt, avancierte das Trio mit Marcus Gabriel, Andreas Böß und Jose Miguel Nieves- Päschkes zu einem wahren Hingucker, erst recht, als die Bindungen ihren Geist aufgaben und die Tenöre zur Freude des Publikums „aus den Latschen kippten“ und Schiffbruch erlitten. Seit Jahren mit von der Partie die „SVO-Step- Emmas“, die zu „Dschingis-Khan“- Klängen in orientalischem Outfit fulminante Step-Aerobic in Vollendung präsentierten und zum Thema „1001-Nacht“ zudem eine Augenweide waren. Daniela Heß gab den Rhythmus vor und trainierte die Mädels Carmen Grosser, Susanne Böres, Inge Krüger, Patricia Voigt, Beate Gabriel, Jutta Jacoby und Katrin Stilz. Nach einjähriger Abstinenz und Hüft-OP stand Conferencier Erhard Müller wieder am Mikrofon auf der Kommando-Brücke und führte galant durchs bunte Programm. Musikverein und Jugendtreff waren dieses Jahr Gastgeber, der Musikverein Oberhausen um Jürgen Beyer spielte auf. „Die Leute sind extra von Mainz nach Kirn umgezogen, um die Oberhauser Fasenacht Live und in Farbe mitzuerleben“, begrüßte die einstige SVO- Stadionstimme am laufenden Band Kooperationen und weitgereiste Gäste, typisch Müller eben. Im breiten Hitmix der Starparade gaben sich die Blues-Brothers die Ehre, vollkommen synchron legte das Duo (Marcus Gabriel & Jose Miguel Nieves Päschkes) eine heiße Sohle aufs Parkett. Ein Höhepunkt jagte den Nächsten: Wencke Myhre kam mit ihrem knallroten Gummiboot auf die Bühne (Daniela Heß, Marco Stilz und Fabian Scholz). Durch den Saal dorthin fuhr „Henry Valentino“ (Jörg Schäfer) „seiner“ Uschi (Carina Krüger) „Im Wagen vor mir…“ hinterher: Auf Bobbycar und Spielzeug-Bulldog eroberten die beiden quietschvergnügt die Herzen des närrischen Auditoriums im Sturm. „Winnie“ Marcus, Bata Illic und Michael Holm animierten zum Mitsingen und Abba sang seine Kultklassiker. Lukas Gerhardt feierte da sein Debüt, Sebastian Übel, Martina Gehres und Jessica Nieves Päschkes als schwedisches Quartett heizten noch einmal vor dem Männerballett so richtig ein. Die waren idealerweise von Pia Staudt und Martina Gehres auf eine Zugabe vorbereitet, bei der sich die Damen so richtig satt sehen konnten…


Top: 3 Startenöre

Hütchentanz

Stepp-Emmas

mit Aerobic-Tanz

Tolle Ski-Show

Abba in Oberhausen

"Im Wagen vor mir..."

Er hat ein knallrotes...