"Kopflose" St.Michael-Pfadfinder verteilten das Licht von Bethlehem-

Kategorie: Lokale News an Nahe und Glan, Kirn

 

Seit sieben Jahren bringen die Kirn-Sulzbacher Pfadfinder vom Stamme St. Michael das Licht aus Bethlehem als Symbol für Frieden, Wärme, Solidarität und Mitgefühl zu den Menschen in der Region und in die Seniorenheime im Kirner Land. Derzeit stehen sie jedoch „kopflos“ und ohne Vorstand da. Aus diesem Grunde wurde das Licht bereits über die Woche im Ort Kirn-Sulzbach weitergegeben, am Sonntag in der Kirner Kirche „St. Pankratius“ auf Halmen. Am Nachmittag des vierten Advents wurde am Salzbrunnen ein Feuer gemacht und das Licht an auswärtige Gruppen, die es erstmals selbst abholen mussten, verteilt. Die Pfadfinder luden zu Gebäck, Waffeln und heißen Getränken ein und feierten am brennenden Tannenbaum rund ums Bürgerhaus ein Fest. „An Zuwachs und Engagement mangelt es uns nicht!“, war die frohe Botschaft der Pfadfinder um Andreas Setz und Meike Görner, die voller Zuversicht ins neue Jahr gehen; -freitags treffen sich Wölflinge und Jungpfadfinder in einer gemischten Gruppe.


Wetterfeste Pfadfinder

Es gibt nur eine..

Das Bethlehem-Licht