Limbach/Callbach/Otzweiler - Brände wüteten bei 40° am 25. Juli 2019

Kategorie: Bad Sobernheim, VG Kirn-Land, Kreis KH, Nachbarschaft, Blaulicht, Lokale News an Nahe und Glan

Von: Team Medien Ldkrs.KH

Mehrere Flächenbrände im Landkreis Bad Kreuznach -Feuerwehr im Großeinsatz. Angrenzende Landkreise unterstützen oder gehen in Bereitschaft. BAD KREUZNACH - Am frühen Donnerstagabend des 25. Juli waren mehrere Feuerwehren zu sich unabhängig voneinander entwickelnden Flächenbränden im Landkreis Bad Kreuznach alarmiert worden. Während nahe Limbach ein Gebiet von 15 ha einschließlich eines Waldstücks in Flammen aufgegangen war, entzündete sich bei Duchroth aus noch ungeklärter Ursache eine offene Ackerfläche von ca. 800 m². Darüber hinaus ereignete sich ebenfalls bei Duchroth ein Verkehrsunfall, der weitere Einsatzkräfte band.

Trotzdem die Lage rasch unter Kontrolle gebracht und eine weiträumige Ausdehnung der Brände verhindert werden konnte, informierte die Technische Einsatzleitung (TEL) des Landkreises Bad Kreuznach vorsorglich die angrenzenden Landkreise und fragte die Verfügbarkeit von wasserführenden Fahrzeugen ab.

Neben den zahlreichen Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr des Landkreises Bad Kreuznach waren auch Kräfte aus Birkenfeld, dem Rhein-Hunsrück-Kreis und Mainz-Bingen an den verschiedenen Gefahrenstellen im Einsatz. Die Haupt- und Nachlöscharbeiten konnten schließlich ohne weitere Nachforderungen abgeschlossen werden. Ebenfalls alarmiert war die Führungsgruppe des Katastrophenschutz im Landkreis Bad Kreuznach sowie die Schnelleinsatzgruppe, die einen Rettungswagen zur Absicherung der Feuerwehrleute abstellte.

(Grafik: Freiwillige Feuerwehr Idar-Oberstein.  Text Medien KH)


Foto- KreisKH-Medienstelle

Öffentlicher Anzeiger/ Armin Seibert/Sebastian Schmitt

Limbach, Richtung Meckenbacher Höhe

verbrannte Erde vielerorts