NEUES in Sachen Corona - Alter Real-Markt ist kreisweit Impfzentrum!

Kategorie: Bad Sobernheim, VG Sobernheim, Meddersheim, VG Kirn-Land, Kreis KH, Lokale News an Nahe und Glan, Blaulicht, Politik, Lifestyle

 

Fotos UNTEN anklicken: Bad Sobernheim / Kreis Bad Kreuznach. In der ehemaligen Filiale des Real-Marktes an der Bad Sobernheimer Westtangente soll die Impfstation für den Kreis Bad Kreuznach entstehen. Die teilte am Freitag, 27. November 2020 die Landrätin Bettina Dickes der örtlichen Presse mit. Impf-Start sei hier möglicherweise nach Verfügbarkeit ab Mitte Dezember denkbar. Die relativ gute Erreichbarkeit aus allen Himmelsrichtungen mit Bus, Auto und Bahn sowie reichlich Platz im Markt und Parkplätze im Außenbereich haben letztlich den Ausschlag für Bad Sobernheim gegeben. Der Impfstoff selbst stamme aus der Mainzer "Goldgrube N0.12" von Biontech in Koopertion mit dem US-Pharmakonzern Pfizer. Rheinland Pfalz erhält in einem ersten Schritt 250.000 Dosen, die bei 70 Grad minus in der Mainzer Uniklinik gelagert werden. Weitere Impfzentren sollen in Ingelheim, Kusel, Simmern, Kirchheimbolanden (für den Donnersbergkreis) und in der Messe Idar-Oberstein (Konversionsfläche Nahbollenbach) eingerichtet werden. In den vergangenen Tagen wurde im Real Bad Sobernheim gewerkelt und Interieur herausgeschafft. Real als Supermarktbetreiber an der Westtangente gibt es seit 2007, davor war Wal-Markt Eigentümer, der auch den Wal-Markt parallel in Bad Kreuznach (heute: Kaufland) betrieb.

Rückblick: Dieser Einkaufsmarkt an der Westtangente war jahrzehntelang in der Felkestadt der größte „auf der grünen Wiese“ seiner Zeit. Ursprünglich als Expansions-Produktionsstätte erbaut von Peter Stern als Marums Strumpffabrik wurde das Gebäude nach dem Unfall des Firmen-Patriarchen vor Steinhardt aufgegeben – Marums zogen sich ganz aus Deutschland und aus der Felkestadt zurück. Das Areal an der Westtangente wurde durch den Bad Sobernheimer Kaufmann Karlheinz Schmidt, der landesweit auch viele VIVO-Märkte aufbaute, und seine „Schmidt&Breug“ – Gruppe mit dem Werbeslogan „Waren aus der ganzen Welt“ übernommen. Es war einer der ersten Verbrauchermärkte, jedenfalls in Sobernheim. Danach kamen Co-op, Plaza, Promo-Hypermarkt, Continent, Inter-Spar und Wal-Mart und nach Real hat 2019 Edeka den Markt und das Grundstück übernommen. Am 26. September 2020 schloss der Real nach monatelangem Ausverkauf und leeren Regalen - für die zuletzt 70 Mitarbeiter konnte eine gütliche Abfindungsregelung vereinbart werden.


Im März 2020

Februar 2006

Zuviel Schnee

Aus am 26.9.2020