Mehr als Jugendfeuerwehr - Lauschieder mit 30 Helfern beim Umwelttag!

Kategorie: Lokale News an Nahe und Glan, Highlights, VG Meisenheim, Lauschied

 

Bilder unten ANKLICKEN: Mehr als nur Jugendfeuerwehr! Beim Umwelttag zum Jahresauftakt alle Mann an Bord- Lauschied. 30 Helfer beim Umwelttag, da kann man nicht meckern! Überhaupt geht die Lauschieder Kinder- und Jugendfeuerwehr mit bestem Beispiel voran: „Mehr als nur Feuerwehr- Wir für die Umwelt“ lautete die Tageslosung, die übers ganze Jahr Bestand hat. Seit der Gründung am 10. Mai 1985 ist die Jugendfeuerwehr in Lauschied eine feste Institution innerhalb der Feuerwehr. Nach Schließung des Jugendraumes waren es engagierte Wehrmänner um Feuerwehrchef Werner Buch, die mit einer Vielzahl an Aktivitäten im Freizeitbereich ein Konzept erstellten und für Gemeinschaftssinn und Teamgeist warben. „Feuerwehr ist Feuerwehr“ mussten die Männer um Frederick Fisher anfänglich viel Tadel anhören, aber der Erfolg gibt den Lauschiedern recht. Neben Theorie und Praxis steht ein Freizeitkonzept für alle Jahreszeiten samt Zeltlager im Plan.

Lauschieder Besen kehren gut, und beim Umwelttag wurde viel Unrat auf Lauschieder Höhen gefunden und das machte Jung und Alt doch nachdenklich: „Am Schlimmsten waren die Straßengräben“ berichtete Alexander Mathis, der mit seinem Kumpel Maximilian Wahl Zigarettenpäcken und leere Flachmänner aufsammelte. „Auf Kirschgarten stehen doch Glascontainer!“, sagten die Mädels. Fabienne Kahlstadt kroch mit ihrem Bruder Joshua durchs Unterholz und fand am Deslocher Wald einen ganzen Sack voller Pampers. Die Eltern oder Feuerwehrmänner waren natürlich mit von der Partie und übernahmen „die Sache“. Denn trotz vorgeschriebenen Arbeitshandschuhen „sollten Kinder solche Dinge nicht anfassen“, betonten die Jugendwarte Frederick Fisher und Klaus Braun und warnten vor Glasscherben oder medizinischen Gegenständen: „Wenn ihr dergleichen findet, am besten einen Erwachsenen rufen.“

Vier Gruppen schwärmten aus, ein ganzer Restmüllplatz mitten im Wald sorgte für Kopfschütteln: Wenn die Umweltfrevler das doch schon ins Auto packen, könnten sie es doch gleich auf die Mülldeponie nach Meisenheim fahren“, meinte Andreas Mehrgans. Autobatterien, Altreifen und Altölbehälter samt Inhalt, sogar ein Wäsche- und Kleiderschrank mit Altkleidern wurde entsorgt, und nur mit vereinten Kräften gelang es, einen alten Automotor oder einen mannshohen Traktorreifen aus dem Gebüsch zu heben. So gesehen sei die ganze Aktion für die Umwelt ein großer Erfolg gewesen.

>>>Die Homepage www.Feuerwehr-Lauschied.de ist vorbildlich gepflegt: Am kommenden Samstag, 8. April, übernimmt die Feuerwehr die Bewirtung beim Osterkonzert des Musik- und Unterhaltungsverein Lauschied. Am 13. April übt die Jugendfeuerwehr am Feuerwehrhaus, und am 27. April ist in Lauschieder Gemeindezentrum Kreisjugendwartsitzung.


Mehr als Wehr - Die Lauschieder Jugend

Wehrführer Werner Buch (mitte)